23.05.2016, 13:12 Uhr

NEOS Hernals: "Wir bringen viel frischen Wind"

Frauenpower bei den NEOS: Stefanie Gaismayer, Ella Lang-Resch und Cora Urban bringen frischen Wind nach Hernals.

Cora Urban, Klubobfrau der NEOS in Hernals, erzählt im bz-Interview über die ersten Monate als neue Partei im Bezirksparlament.

HERNALS. Wie sind Sie zu den NEOS Hernals gekommen? Haben Sie sich früher schon politisch engagiert?
CORA URBAN: Nein, gar nicht. Ich bin selbständige Sozialberaterin und Mediatorin und bin per Zufall zu den NEOS gekommen, genauer gesagt durch eine Themengruppe zu Bildung. Dadurch habe ich die Arbeit von NEOS kennengelernt und war fasziniert davon, dass man hier mitarbeiten und sich engagieren kann. Außerdem braucht man keinen großen politischen Background, um sich einbringen zu können. Das hat mir gleich gefallen. Als sich dann die Möglichkeit geboten hat, für Hernals bei den Wahlen zu kandidieren, habe ich gerne zugesagt.

Die NEOS sind neu im Hernalser Bezirksparlament. Wie fällt Ihr bisheriges Resümee aus?
Wir sind gut aufgenommen worden und bringen frischen Wind hinein. Manches gehen wir anders an, was im ersten Moment manchmal zu Irritationen führt. Generell ist das aber sehr wichtig, weil es Raum für Veränderung und Neues schafft.

Welche Ideen haben Sie hinsichtlich Wirtschaft in Hernals?
Ideen haben wir viele. Angefangen von aktiver Unterstützung der Einkaufsstraßen, Synergieeffekte nutzen, Einbindung von ansässigen Unternehmern bei Festen/Veranstaltungen, Schaffung von Mehrfach- und Vereinfachung von Zwischen-Nutzungen von Räumlichkeiten. Unser erstes Ziel ist jetzt einmal, mehr Bewusstsein in der Bezirksvertretung für die Hernalser Wirtschaft zu schaffen.
Wir haben uns auch schon in kleinen Gruppen mit unterschiedlichen Unternehmern zusammengesetzt und was wir hören, dreht sich immer um das gleiche Thema - nahezu keine Unterstützung des Bezirks! Hier wollen wir ansetzen und zeigen, dass Unternehmer mehr Unterstützung seitens des Bezirks brauchen, weil der Bezirk vice versa die Wirtschaft braucht.

Wie möchten Sie in Sachen Bildung im Bezirk mitwirken?
Das Thema Bildung ist uns ein ganz Essentielles, welches wir österreichweit ganz stark unterstützen. In den Schulen wollen wir auf jeden Fall die Dichte der Schulmediatoren, eine verstärkte Präsenz von Sozialarbeitern und niederschwellige psychosoziale Unterstützung zum Thema machen.

Wie ist die aktuelle Entwicklung beim Mauserlweg?
Anfang März haben sich – auf unsere Einladung hin – Vertreter aller Parteien und die Frau Bezirksvorsteherin zusammengesetzt und intensiv zu dem Thema ausgetauscht und diverse Möglichkeiten erörtert. Leider wurde unsere Anregung einer fraktionsübergreifenden Arbeitsgruppe zum Thema „Mauserlweg“ nicht aufgenommen. Wir sind derzeit damit beschäftigt, uns mit den unterschiedlichen Stellen auszutauschen, um eine Möglichkeit zu finden, den bald 100 Jahre alten Weg wieder für die Bevölkerung freizugeben.

Wann und wo gibt es Möglichkeiten, die NEOS direkt zu treffen bzw. sich mit Ihnen im Bezirk auszutauschen?
Wir treffen uns jeden 17. des Monats zu einer offenen Runde. Meist haben wir ein Spezialthema, zu dem wir auch einen Gast eingeladen haben.  Interessenten sind immer herzlich willkommen! Infos dazu gibt’s unter wien.neos.eu/bezirk/hernals oder hernals@neos.eu
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.