31.08.2016, 12:52 Uhr

"WESTWIEN soll für Leidenschaft & Qualität stehen!"

Wien: INSIGNIS WESTWIEN | Am 6. September 2016, geht es für die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN mit der HLA-Saison 2016/17 los: Auftaktgegner ist niemand Geringerer als der Meister 2012 bis 2015, Alpla HC Hard.

Bei den Glorreichen Sieben ist in dieser Saison vieles Neu und doch bleibt vieles beim Alten: Hannes Jón Jónsson hat seine aktive Spielerkarriere beendet, fokussiert sich mit Rückkehrer-Co-Trainer Roman Frimmel auf das Amt des Head-Coaches. Den insgesamt fünf Abgängen der Routiniers Wagesreiter, Posch, Strazdas, Machinek und Miljak stehen nur zwei Neuzugänge gegenüber: neu dabei ist der chilenische Nationalspieler Erwin Feuchtmann Perez, der aus der deutschen Bundesliga vom TBV Lemgo kommt, sowie Gabor Hajdu, Rückraumspieler aus der ersten ungarischen Liga. Rund um die beiden tummeln sich nicht weniger als 16 junge Spieler, die bereits in jungen Jahren bei WESTWIEN gespielt haben.

Sportdirektor Roland Marouschek: „Die Mannschaft ist wesentlich jünger als im Vorjahr, viele Spieler entstammen dem vereinseigenen Nachwuchs. Wir hoffen, dass sich unsere Führungsspieler rasch integrieren und ihre Rolle findenund die Jungen ihr Talent auch in Stress-Situationen unter Beweis stellen können. Wir wollen sowohl in der Qualität und Attraktivität unseres Spiels als auch in der Platzierung eine deutlich sichtbare Steigerung zum Vorjahr schaffen. WESTWIEN soll für Leidenschaft, Begeisterung, Team-Spirit, Dynamik und Siegeswille stehen, dann werden wir auch gute Resultate erzielen.“

Die Erwartungen beim Trainerteam sowie Manager Conny Wilczynski sind klar definiert: Weiterentwicklung der jungen Spieler und im Herbst erst einmal das Obere Play Off erreichen. Head Coach Hannes Jón Jónsson: „Wir sind jung, ehrgeizig, körperlich in Topform und positiv verrückt. Wir sind eine Mannschaft ohne Superstars, aber wir sind im Kollektiv stark. Wir wollen weiter junge Spieler entwickeln, ihnen Zeit geben und uns in allen Bereichen verbessern. Hauptziel ist es, nach jedem Spiel zurückschauen und sagen zu können: jeder hat zu hundert Prozent gekämpft! Wenn wir das schaffen, werden wir das Obere Play-Off erreichen. Dann werden wir uns für das Frühjahr neue Ziele setzen.“

WESTWIEN-Manager Conny Wilczynski: „Das ist ein großer Umbruch, das wissen wir. Jedoch schlugen wir diesen Weg ganz bewusst ein. Da ab dem 94er-Jahrgang sehr hoffnungsvolle Spieler heranreifen, war es die Konsequenz der letzten Jahre, ihnen eine neue Rolle zu geben, eine tragende Rolle. Dass es mit diesem Kader schwer wird, ganz vorne mitzumischen, ist uns klar. Vor allem, wenn ich mir beispielsweisedie Bregenzer anschaue, die für mich als Top-Favorit in die neue Saison gehen. Nichtsdestoweniger glaube ich, dass der Abstand zu den anderen Teams kein großer ist. Wenn in so einer jungen Mannschaft erst einmal ein Spirit entsteht, kann sie schnell zur großen Überraschung werden. Unsere Trümpfe sind klar derErfolgshunger sowie, dass wir befreit aufspielen können.“

Den Fokus legt WESTWIEN wie in den letzten Jahren vor allem auf den eigenen Nachwuchs: so sind beispielsweise auf der Kreisposition mit Willi Jelinek und Philipp Rabenseifer ebenso zwei Eigenbauspieler im Einsatz wie am linken und rechten Flügel mit Seppo Frimmel/Julian Pratschner sowie Matthias Führer/Julian Ranftl. Im Tor bleibt das Gespann Sandro Uvodic/Florian Kaiper erhalten, wobei Sandro Uvodic als Torwarttrainer im Verein installiert wird. Julian Pratschner, Nico Fuchs und Moritz Mittendorfer rücken aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft auf, Spieler wie Oliver Kaufmann, Christoph Meleschnig oder Felix Fuchs sind in „Lauerstellung“. Dazu kommen Perspektiv-Spieler wie Mischa Miskovez (96er Teamspieler, RL), Sohn von Ex-Nationalteamspielerin Natascha Rusnachenko, der von der Füchse Akademie nach Österreich zurückgekehrt ist.

WESTWIEN-SPIELE • GRUNDDURCHGANG 2016

06.09. Alpla HC Hard vs. INSIGNIS WESTWIEN
11.09. INSIGNIS WESTWIEN vs. Union JURI Leoben
16.09. Sparkasse Schwaz HB TIROL vs. INSIGNIS WESTWIEN
25.09. HC LINZ AG vs. INSIGNIS WESTWIEN
01.10. INSIGNIS WESTWIEN vs. SC kelag Ferlach
04.10. Bregenz Handball vs. INSIGNIS WESTWIEN
08.10. INSIGNIS WESTWIEN vs. HC ece bulls Bruck
14.10. HC Fivers WAT Margareten vs. INSIGNIS WESTWIEN (live Laola1.tv)
22.10. INSIGNIS WESTWIEN vs. Moser Medical UHK Krems
25.10. INSIGNIS WESTWIEN vs. Alpla HC Hard
28.10. Union JURI Leoben vs. INSIGNIS WESTWIEN
12.11. INSIGNIS WESTWIEN vs. Sparkasse Schwaz HB TIROL
19.11. INSIGNIS WESTWIEN vs. HC LINZ AG
25.11. SC kelag Ferlach vs. INSIGNIS WESTWIEN (live Laola1.tv)
03.12. INSIGNIS WESTWIEN vs. Bregenz Handball
07.12. HC ece bulls Bruck vs. INSIGNIS WESTWIEN
09.12. INSIGNIS WESTWIEN vs. HC Fivers WAT Margareten (live Laola1.tv)
16.12. Moser Medical UHK Krems vs. INSIGNIS WESTWIEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.