18.10.2016, 09:49 Uhr

Christoph Döller über „Diagnose: Krebs fast geheilt – welche Sorgen kommen danach?“

Gabriele Wolf, Dr. Christoph Döller, Christine Kopper (Foto: LK Horn)
HORN. Am 17. Oktober 2016 fand in Horn ein Vortrag von Dr. Christoph Döller (Facharzt für Innere Medizin) zum Thema „Diagnose: „Krebs fast geheilt“ – welche Sorgen kommen danach?“ statt.

Dr. Döller informierte bei diesem Vortrag vor allem über die Nachbetreuung von Tumorpatientinnen nach Brust-, Gebärmutterhals-, Eierstock- und Darmkrebs und von Patienten mit Prostatakrebs. Behandlungen aus lymphologischer Sicht, also betreffend das sogenannte „sekundäre postoperative Lymphödem“ der jeweiligen Extremität bzw. Extremitäten.

Hauptaugenmerk soll auf die Konzepte der KPE (= Komplexen physikalischen Entstauungstherapien) im Hinblick auf die manuelle Lymphdrainage, adäquate Kompressionstherapie, Physiotherapie und Life Style Modification gelegt werden. Es wird eine Schnittstelle zu den anderen betreuenden Spezialistinnen und Spezialisten wie Operateur, Onkologe, etc. geschaffen.
Mehr als 25 Personen aus Horn und Umgebung folgten den Ausführungen des Vortragenden.

Für die Vortragsreihe Treffpunkt Gesundheit können immer wieder führende Medizinerinnen und Mediziner des Landes gewonnen werden, die allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich aus erster Hand über aktuelle Gesundheitsthemen von Fachleuten zu informieren.
Für die Vortragsreihe ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei. Beginn aller Vorträge ist um 18.30 Uhr.

Der nächste Vortrag zum Thema „Die Leber wächst an ihren Aufgaben“ (Vortragende Dr. Karin Hrnjak vom Landesklinikum Gmünd) am Landesklinikum Horn findet am Donnerstag, 17. November 2016 statt. Weitere Informationen unter www.sorgvor.at bzw. unter der Hotline-Nummer 02742/22655.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.