22.09.2016, 08:31 Uhr

Völkerverständigungspräsident HÖCHTL mit SENATOR-Würde in Budapest geehrt

Ministerpräsident ORBAN gratuliert „Neo“-Senator HÖCHTL (Foto: privat)

Ungarischer Ministerpräsident Viktor ORBAN hielt Festrede zur Feier des 15-jährigen Bestands der Universität

Die einzige deutschsprachige Universität außerhalb der deutschsprachigen Staaten wurde vor 15 Jahren in Budapest gegründet und Deutschland, Österreich, die Schweiz sowie die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Südtirol kommen für die Grundfinanzierung gemeinsam mit
Ungarn auf.
Prof. Dr. Josef HÖCHTL vertrat in dieser Zeit die Republik Österreich in beiden Führungsgremien -als Kurator und Universitätsrat.
Der Senat der „Deutschsprachigen ANDRASSY-Universität Budapest“ verlieh durch einen einstimmigen Beschluss Höchtl „in Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Universität“ die SENATOR-Würde, die bei der Feier des 15-jährigen Bestands der Universität durch den Rektor verliehen worden ist. Laudator war der Dekan Prof. Kastner.
Der ungarische Ministerpräsident Viktor ORBAN hielt die Festrede und die eh. Ministerpräsidenten STOIBER (Bayern) und TEUFEL(Baden-Württemberg) waren neben dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Zoltan BALOG und einigen anderen Ministern, Staatssekretären, Botschaftern, Rektoren und Professoren aus verschiedenen Staaten beim Festakt anwesend.
Höchtl betrachtete in seiner Dankesrede diese einzigartige Universität als „konkreten Ausdruck der Völkerverständigung“ und als Zukunfts-Baustein für die Jugend Europas – immerhin sind schon fast 3o Nationen durch ihre Studenten an der Universität vertreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.