15.05.2016, 22:56 Uhr

Verkehrsadern für die Zukunft ausbauen

Mit der Verlängerung der Gehsteige können Schulkinder gefahrenlos am Straßenverkehr teilnehmen. (Foto: Gemeinde St. Marien)

Insgesamt 200 Kilometer Verkehrswege führen durch die Gemeinde St. Marien in den Zentralraum.

ST. MARIEN (nikl). Der Schutz der Fußgänger und Schulkinder steht mit der Verlängerung weiterer Gehsteige an oberster Stelle. Dazu zählen die Gehsteige in der Linzer Straße und der Florianer Straße, die im Bereich der Ortseinfahrten verlängert werden sollen. Die Bushaltestellen sollen im Bereich der Linzer Straße in Form von Fahrbahnhaltestellen hergestellt werden.

280.000 Euro stehen 2016 für das Straßennetz zur Verfügung

Mit den knappen Finanzmitteln kann St. Marien im Jahr 2016 nicht alle anstehenden Vorhaben realisieren. Basierend auf der im Verkehrsausschuss erstellten Prioritätenliste hat der Gemeinderat ein Budget in der Höhe von 280.000 Euro für das Straßenbau- und Beleuchtungsprogramm beschlossen.

Helmut Templ: „Diese Projekte können nur umgesetzt werden, wenn der Straßenreferent Landesrat Günther Steinkellner uns finanziell unterstützt.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.