12.10.2016, 08:30 Uhr

Kampf der Giganten in Leonding

(Foto: Manfred Halbweis)

Giorgi Bazanov kämpft nach Sieg um Thai-WM-Titel in Schweden

LEONDING (red). Die Thaikibo Linz-Asse Giorgi Bazanov und Dritan Barjamaj waren die Stars der Hennerbichler-Fightnight in Leonding: Erst boxte Bazanov Kickbox-Ass Csibi Gergely (Ung) mit nach 1:22 Minuten in Runde zwei mit K.o. aus dem Ring, dann sorgte Dritan „The Furious“ Barjamaj im Hauptkampf für ein MMA-K.o. nach 60 Sekunden. Oberösterreichs Top-Stars fiebern nun ihren WM-Kämpfen entgegen. Bazanov kämpft am 13.11. in Schweden um die Thaibox-Krone, Kickbox-Europameister Benjamin Horvath (Happy Fight Enns) visiert am 26.11. in Wiener Neustadt den WKU-WM-Gurt in der Klasse bis 63,5 Kilo an.
Der Cagefight Champion von Wien 2007 Dritan Barjamaj ist das Maß aller Dinge im heimischen MMA-Sport. Mit 38 Jahren fegt „The Fuirous“ alle Gegner aus dem Ring. Nach dem K.o. nach 60 Sekunden meinte Dritan: „Im April warten wir mit einer Überraschung auf.“ Da soll es die ultimative Challenge für Barjamaj geben. Thaikibo-Chef Ismet Mandara dazu kryptisch: „Es wird immer schwerer einen Gegner für Dritan zu finden. Aber wir haben ein Ass im Ärmel.“

Kampfende nach 22 Sekunden

Diese gibt es für Bazanov und Horvath bereits im November. Beide peilen WM-Titel an. Während Willi Ott (Kraftherr Linz) nach dem MMA-Superfight gegen Valid Rachmanov (Graz) im Spital landete. Der Linzer wurde nach 22 Sekunden wurde mit einem Heel Hook (Fersenhebel) ausgehebelt und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss abtransportiert werden. Auch Profi-Boxer Haris Causevic (Thaikibo) steckte bei der 20. Leondinger Fightnight eine Niederlage ein. Gegen Laszlo Ivanyi (Ung) gab es ein technisches K.o. in Runde zwei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.