19.09.2016, 09:45 Uhr

Pandana: Jubiläum mit "Open House"

Enamo-Geschäftsführer Josef Siligan, Service-Chefin Tuanjai Altermann, Küchenchef Itthipong Thaithae, Pandana-Chef Werner Petritz und Graf Niklas Salm-Reifferscheidt (v. l.). (Foto: Jobst)
Seit einem Jahr wird am Linzer Hauptplatz authentisches thailändisches Essen serviert. Anlässlich des ersten "Geburtstags" des Pandana luden Inhaber Werner Petritz und Küchenchef Itthipong Thaithae Stammgäste, Lieferanten und Freunde zu einer "Open House"-Party. Mit dabei waren unter anderem Graf Niklas Salm-Reifferscheidt mit Gattin Nathalie, Enamo-Geschäftsführer Josef Siligan, Linz isst-Initiatorin Anita Moser, Café Glockenspiel-Chef Michael Reussner, Rechtsanwalt Manfred Arthofer (Anwaltssocietät Sattlegger, Dorninger, Steiner und Partner), KSV-Juristin Claudia Arthofer, Juristin Nicole Röder, Frau Dietrich-Chef Michael Kreuzer und Gastronom Roland Pachner.

„Den Erfolg des ersten Jahres haben wir sicher unserem Küchenchef zu verdanken. Er sorgt dafür, dass die Gäste im Pandana echtes thailändisches Essen genießen können“, so Petritz überzeugt. Der erfahrene Koch hat sein Handwerk in einer Reihe von Spitzen-Restaurants in seiner Heimat Thailand wie dem Mandarin Oriental Hotel in Bangkok erlernt, bevor er vor rund 20 Jahren nach Österreich gekommen ist.

Mit Liebe zum Detail

Auch bei der Innenausstattung des Restaurants wurde auf Authentizität geachtet. So wurde die gesamte Einrichtung direkt aus Thailand importiert. Das Geschirr und das Besteck ließ das Pandana-Führungstrio sogar extra in Thailand anfertigen. Buddha-Symbole sorgen dafür, dass das Restaurant auch spirituell unter einem guten Stern steht. „Das Bild mit dem Elefantengott Ganesha, der auch im Buddhismus verehrt wird, hängt beim Eingang und darf nicht in der Nähe der Bar sein. Denn nur dann verspricht es ein gut laufendes Geschäft“, weiß Petritz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.