15.04.2016, 12:39 Uhr

Neuer Panda versetzt Zoo-Besucher in Entzücken

Das junge Männchen Pim ... (Foto: Zoo Linz)
Im Linzer Zoo kann man ab sofort einen neuen Bewohner begrüßen: Panda-Männchen „Pim“ wohnt seit kurzem in der schönen Panda-Anlage am Pöstlingberg. Panda-Dame Lim konnte es anfangs gar nicht glauben, als plötzlich ein junges Panda-Männchen seinen neuen Wohnort erkundete und ihr schöne Augen machte. Anfangs war Lim damit gar nicht einverstanden und äußerte ihren Unmut mit lautem Fauchen und furchteinflößenden Gesten. Doch schon bald konnte der zweijährige Pim, der aus dem Zoo Bratislava stammt, seine Lim von sich überzeugen und die beiden Roten Pandas sind ab sofort gemeinsam unterwegs.

Hoffen auf Nachwuchs

„Pim ist im Rahmen des „Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes“ (EEP) in den Linzer Zoo gekommen“, weiß die Direktorin des Zoos, Tanja Zizdai. „Mit Hilfe dieser Kooperation aller europäischen Zoos wird eine funktionierende Zuchtpopulation für die stark gefährdeten Roten Pandas aufgebaut.“ Zoo-Präsident Christopher Böck fügt hinzu: „Mit Hilfe der koordinierten Zucht unter der Aufsicht des Zuchtbuchführers wird Inzucht vermieden. Wir hoffen sehr, unseren Besuchern im nächsten Jahr gesunden Panda-Nachwuchs im Linzer Zoo präsentieren zu können!“
Besuchen kann man Lim & Pim jeden Tag von 9 bis 18 im Linzer Zoo.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.