09.06.2016, 12:24 Uhr

Faustball: Chance auf den Finaleinzug von Urfahr lebt

In Satz sieben blieben die Linzer cool und sicherten sich den Sieg dank Kampfgeist und starke Abwehrleistung. Foto: FBC

FBC Urfahr spielt am Samstag in Freistadt um den Einzug ins Finale

LINZ (red). Der FBC ABAU Urfahr erkämpfte sich im Viertelfinalrückspiel gegen Faustball-Meister Freistadt einen 4:3-Sieg. Dabei sahen die Linzer bei 3:1 Satzführung schon wie der sichere Sieger aus. Konzentrationsschwächen im Spielaufbau brachten die Freistädter wieder zurück ins Rennen. Über 200 Zuschauer sahen einen kompakten Meister, der sich vor allem im Zuspiel äußerst sattelfest präsentierte. „Wir hatten das Freistädter Service gut im Griff und die Abstimmung zwischen Patrick Piermann und Chris Koller funktionierte hervorragend“, kommentiert Trainer Martin Weiß die Sätze drei und vier. Danach wurden die Freistädter stärker und beim Heimteam schlichen sich Fehler ein: „Der sechste Satz war zum Davonlaufen. Wir waren von Beginn an in Front und konnten den Vorsprung nicht über die Runden bringen.“, ärgert sich Kapitän Béla Gschwandtner. Den entscheidenden siebten Satz sicherten sich die Linzer ohne Probleme. Am Samstag kommt es in Freistadt zum Entscheidungsspiel um den Einzug ins Halbfinale gegen Kremsmünster.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.