22.09.2016, 06:00 Uhr

Top-Schulprojekte im Land gesucht

Die BezirksRundschau holt die besten Schulprojekte Oberösterreichs vor den Vorhang! Jetzt einreichen unter www.meinbezirk.at/lernen (Foto: rawpixel/Panthermedia)

Das österreichische Schulsystem ist häufig mit negativen Vorurteilen besetzt. In vielen internationalen Studien ist unser Bildungssystem oft nur Mittelmaß.

Die Diskussionen über den Bildungsbereich sind emotionsgeladen und lassen vielfach vergessen, dass an vielen oberösterreichischen Schulen hervorragende Arbeit von den Pädagogen und ausgezeichnete Leistungen von den Schülern erbracht werden.
Gerade im Projektunterricht wird die Kreativität der Schüler unter qualifizierter, pädagogischer Leitung ganz besonders gefördert.
Die BezirksRundschau holt deswegen die besten Schulprojekte des Landes vor den Vorhang! Alle Schulprojekte aus allen Schulstufen, die im Unterricht entstanden sind, können bei der Aktion eingereicht werden. Außerdem gibt es einen Sonderpreis für Kindergartenprojekte.

Keine Einschränkungen
Es gibt keine inhaltlichen Einschränkungen: Sozialprojekte, Wirtschaftsprojekte, Projekte mit Unternehmen, Gesundheitsprojekte sind ebenso erlaubt wie interdisziplinäre oder altersübergreifende Projekte.
Eingereicht werden können nicht nur abgeschlossene Aktionen aus dem Schuljahr 2015/16, sondern auch laufende Projekte, deren Projektfortschritt jedoch dokumentiert werden sollte. Aus allen abgegebenen Projekten kürt die BezirksRundschau mit einer Fachjury nach abgelaufener Einreichfrist ihre Bezirkssieger.

Tolle Preise für die Sieger
Zu der großen Abschlussveranstaltung am 29. November im Raiffeisen-Forum in Linz werden alle Bezirkssieger eingeladen und das Landessieger-Projekt vorgestellt.
Alle Preisträger erhalten eine Trophäe und eine Urkunde. Darüber hinaus gibt es Sachpreise im Wert von mehr als 20.000 Euro. Der Preis wird an das gesamte Team übergeben: Projektleiter, Schüler und Direktoren.

Sonderpreis für Kindergartenprojekte
Kindergärten sind eine wichtige Institution für die Entwicklung der Kleinsten.
Bei der Aktion „Lernen fürs Leben“ gibt es einen Sonderpreis für außergewöhnliche pädagogische Arbeit in Kindergärten im Rahmen von Projekten und Aktionen.
Der Kindergarten mit dem Siegerprojekt bekommt einen Scheck oder Sachpreise im Wert von 1000 Euro.
Die Kindergartenprojekte sollen die
Neugier und Kreativität der Kinder fördern mit dem Ziel, die Talente und Potenziale in den verschiedenen Bereichen zu stärken.
Darüber hinaus sollen die soziale und kommunikative Kompetenz sowie die Gemeinschaft unterstützt werden.
Ein weiterer Aspekt kann auch das interkulturelle Lernen sein.

Kriterienkatalog für die Bewertung der Projekte

Für die Beurteilung der Schulprojekte wurde ein umfangreicher Kriterienkatalog erarbeitet, anhand dessen eine Jury die Sieger ermitteln wird. Dieser beinhaltet neben fachlichen und persönlichen Kriterien auch systemische und externe Faktoren.

Vielseitige Aspekte
Die Projekte sollten in fachlicher Hinsicht etwa innovative Lernformen, eine Vielfalt an Lehrmethoden widerspiegeln, auf die Begabungen der Schüler eingehen oder die Bedürfnisse spezieller Personengruppen berücksichtigen.
Zu den persönlichen Kriterien zählt etwa die Fähigkeit der Pädagogen, Schüler für eine Aktion zu begeistern. Systemisch wird zum Beispiel bewertet, ob Projekte fächerübergreifend sind oder in Zusammenarbeit mit außerschulischen Organisationen stattfinden.
Nähere Infos zu „Lernen fürs Leben“ und dem Kriterienkatalog gibt es unter www.meinbezirk.at/lernen

Alle Schulprojekte aus allen Schulstufen, die im Unterricht entstanden sind, können eingereicht werden.
Für Kindergartenprojekte wird ein Sonderpreis vergeben.

Und so wird es gemacht:
• Projekt per Anmeldeformular einreichen auf
www.meinbezirk.at/lernen
• oder per Mail an lernen@bezirksrundschau.com
• oder per Post an die BezirksRundschau, Kennwort
„Lernen fürs Leben“, Hafenstraße 1-3. 4020 Linz

Wer kann einreichen?
• Projektteam, Schüler
• Projektbetreuer, Pädagogen
• Projektpartner, Projektauftraggeber, Unternehmen
• Direktoren
• Eltern und Elternvereine
• Schülervertretungen

Welche Projekte können zum Beispiel eingereicht werden?
• Wirtschaftsprojekte
• Sozialprojekte
• Gesundheitsprojekte
• Schulentwicklungsprojekte
• Umweltprojekte
• Interdisziplinäre Projekte

Einreichfrist bis 21. Oktober. Die Abschlussgala findet am 29. November im Raiffeisen-Forum in Linz statt.

Statements

„Ausgelernt hat man niemals. Wir lernen für die Schule, für den Beruf, für unsere Freizeit, kurz, für unser Leben. Mit diesem Wettbewerb wird die Vielfalt, die an unseren Schulen herrscht, vor den Vorhang geholt. Danke an die motivierten Pädagoginnen und Pädagogen, die die Schülerinnen und Schüler mit modernen Unterrichtsmethoden zum Lernen fürs Leben anregen.“ (Thomas Stelzer, Landeshauptmann-Stellvertreter)

„Die vielfältigen Aktivitäten an den oberösterreichischen Schulen zeigen, wie hoch das Engagement der Pädagoginnen und Pädagogen ist.
In Projekten mit einem engen Praxisbezug – sei es zu wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, technischen oder naturwissenschaftlichen Themen – wird Lehrstoff lebendig angewendet. Deshalb unterstützt Raiffeisen OÖ diese tolle Aktion!“
(Heinrich Schaller, Generaldirektor RLB)

„Zahlreiche Studien und Experten belegen, dass Kinder den größten Lerneffekt haben, wenn sie mit Begeisterung lernen. Daher ist es so wichtig, dass die Kinder von engagierten Lehrkräften begleitet werden sowie in interessanten Projekten interdisziplinär und mit außerschulischen Einrichtungen arbeiten können.
Dadurch lernen sie gemäß ihrer Talente fürs Leben.“
(Axel Greiner,Präsident IV OÖ)
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.