28.07.2016, 13:31 Uhr

Pop-Up-Zentrale hat eröffnet

In der Mariahilfer Straße wird aus der Koffer-Zentrale die Pop-up-Zentrale. (Foto: Tobias Pichler)

In der Mariahilfer Straße wird ab 1. August ein Store der anderen Art Design und Kunst anbieten.

MARIAHILF. NEUBAU. Er versuche, der Mariahilfer Straße einen "etwas anderen Spot zu gönnen", sagt Initiator Tobias Pichler von "Neuton" über das Projekt "Pop-up-Zentrale". Soll heißen: Er und Kollegen aus der Kreativszene werden ab 1. August in der Mariahilfer Straße 3, in der ehemaligen "Koffer-Zentrale", etwas Neues wagen. Für zwei Monate wird auf 300 Quadratmetern ein Verkaufs- und Ausstellungsraum entstehen, in dem vor allem junge, kreative Menschen aus Österreich eine Plattform finden sollen. "Junge Leute könnten sich diese Lage nie leisten. Dank der guten Kooperation mit dem Eigentümer ist es uns möglich, hier zwei Monate lang etwas abseits des Einheitsbreis der Mariahilfer Straße zu zeigen", so Pichler über den Standort.

Geschäft und Galerie

Im vorderen Teil der Räumlichkeiten entsteht ein Shop, in dem vor allem junge, österreichische Mode und Accessoires zu finden sein werden. Dahinter steckt gemeinsam mit Pichler "Happens Locally", die man vom "Modepalast" kennt.
Der hintere Teil wird als Galerie genutzt. Dafür übersiedelt "Oxymoron", ein Kollektiv von jungen Künstlern, von seinem bisherigen Standort in der Burggasse 98 ein Stück hinunter in die Mariahilfer Straße. Ihre Werke reichen von Street Art bis Fotografie. Das "Adhocrates Collective" wird zusätzlich für interaktive Installationen sorgen – die ein Publikum von Groß bis Klein, Jung bis Alt ansprechen sollen. Die Eröffnung beginnt am 1. August um 11.30 Uhr, ab 18 Uhr gibt es Musik und Drinks.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.