15.04.2016, 13:51 Uhr

300 Frauen am nordburgenländischen evangelischen Frauentag

In Pöttelsdorf dabei: Frauenlandesrätin Verena Dunst, Österreichische Vorsitzende evangelischer Frauenarbeit Gertrude Rohrmoser, Burgenländische Vorsitzende evangelischer Frauenarbeit Susanne Hackl (Foto: Büro Dunst)
PÖTTELSDORF. Insgesamt trafen sich in Pöttelsdorf rund 300 Frauen der evangelischen Pfarrgemeinden des Nordburgenlandes, um gemeinsam unter dem Motto „Schritte in ein neues Leben“ einen bunt gestalteten Tag miteinander zu verbringen. Auch Frauenlandesrätin Verena Dunst war dabei und nutzte die Gelegenheit, um sich bei den engagierten Frauen für ihren Einsatz zu bedanken.

Lernen und wachsen

„Die evangelischen Frauen leisten eine ungemein starke, ehrenamtliche und gemeinschaftsstiftende Frauenarbeit im Burgenland. Dafür möchte ich Danke sagen“, lässt LRin Verena Dunst die rund 300 anwesenden Frauen wissen. Das gewählte Motto für den diesjährigen evangelischen Frauentag ist ein sehr Ausdruckstarkes. „Darunter ist so vieles zu verstehen: Positives, Herausforderungen, Negatives. Aber aus jeder Erfahrung, aus jedem Schritt lernen und wachsen wir. So hoffnungslos manche Schritte auch sein mögen, in vielen Lebenssituationen gibt es Unterstützungsmöglichkeiten“, so Dunst.

Umfangreiches Betätigungsfeld

Die Tätigkeiten der evangelischen Frauen sind vielfältig und reichen von der Organisation von Frauentagen, der Unterstützung und Leitung von sozial-diakonischen Projekten, über die Begleitung von Frauen und Familien, bis hin zur Ausrichtung von Bildungsveranstaltungen. Zudem bietet die evangelische Kirche die Telefonseelsorge an, die sehr gut angenommen wird. AnruferInnen bleiben völlig anonym und werden von psychologisch geschulten Fachkräften telefonisch beraten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.