13.05.2016, 12:49 Uhr

Harald Pomper begeisterte Schattendorfer Publikum

(Foto: Zezelitsch)
SCHATTENDORF. Sarkastisch, kritisch, lustig und mit flotten Liedchen auf den Lippen präsentierte sich der Südburgenländische Satiriker Harald Pomper letzten Donnerstag Abend mit "Endspiel Demokratie" in der Schuhmühle Schattendorf.
Gäste aus dem gesamten Burgenland und dem angrenzenden Niederösterreich füllten die Mühle bis auf den letzten Platz. Man ließ sich lächelnd zu ernsten Themen den Spiegel vor halten und sang mit Herrn Pomper gemeinsam über moderne Sklavenhaltung und böses Erwachen.
Nach der Show waren die Weine aus der Mühlen-Vinothek die Stars des Abends und unterstützten die angeregten Diskussionen. Harald Pomper und einige andere KollegInnen aus der heimischen Kabarettszene beehren im Juni zum „Dreiviertel-Fest“ Schattendorf ein weiteres Mal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.