07.10.2016, 21:03 Uhr

Interview mit Hans Füzi

BEZIRKSBLÄTTER: Hans, du hast vor kurzer Zeit deinen Rücktritt als sportlicher Leiter der Akademie Burgenland bekanntgegeben. Rückblickend auf den Start der Akademie: Hast du dir die letzten sieben Jahre so vorgestellt wie sie waren?
HANS FÜZI:
Beim Start dieses Projektes stand viel Aufklärungsarbeit im Vordergrund, um zu erkennen, warum eine Fußballakademie in unserem kleinen Lande zu errichten, notwendig ist. Die Philosophie musste lauten, eine sehr gute Fußballausbildung anzubieten, aber nur in Kombination mit einer schulischen oder beruflichen Ausbildung.
Wie viele Kicker sind in deiner Ära zu Profis herangewachsen?
In den Jahren seit 2009, haben zurzeit 12 Spieler eine Profivertrag. Es gibt aber noch viele Spieler, die zurzeit aus der Akademie in Regionalliga und Landesliga sind mit viel Potential nach oben. Ich bin auch überzeugt, mit einer guten Einstellung können es noch einige schaffen.
Was war dein schönstes Erlebnis als sportlicher Leiter?
Es gab viele schöne Momente in einer Zeit als sportlicher Verantwortlicher. Erste Einsätze eines AKA Spielers als Profi war immer sehr erfreulich. Toll war auch, wie wir die Austria Wien mit allen unseren drei Teams schlagen konnten und 9 Punkte an einem Tag erzielten.
Was erwartest du dir von der Akademie in den nächsten 10 Jahren? Meistertitel in der Meisterschaft? Ein neuer Alaba?
Ich wünsche meinem Nachfolger, dass die hervorragende Zusammenarbeit mit den Trainern, Betreuern und Mitarbeitern, so funktioniert wie bei mir, dann mache ich mir keine Sorgen um die Entwicklung der Akademie. Meistertitel wäre schön, jedoch muss man die Einzugsgebiete anderer Akademien hernimmt, wird es sehr schwer werden einen Meistertitel zu holen. Ich würde mich jedoch sehr, sehr darüber freuen. Die Basis eines Alabas haben einige von uns, sie müssen hart an sich arbeiten, dann ist vieles möglich.
Wie sehen deine neuen Aufgaben beim BFV aus?
Mit unseren Fußballtalentetraining (FTT), den Bezirksausbildungszentren (BAZ) und den Landesverbandsausbildungszentren (LAZ) haben wir ca 350 Spielern in unseren Stützpunkten. Die Hauptaufgabe wird sein, eine Optimierung der Ausbildungsphilosophie in dieser BFV Talenteschiene der 8 bis 13 jährigen. Ebenso eine noch bessere Zusammenarbeit mit unseren Nachwuchsverantwortlichen in den Vereinen möchte ich erreinen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.