15.10.2016, 09:09 Uhr

Selbstverteidigung in der Erbsenfabrik

BRUCKNEUDORF (chriss). Was tun, wenn die Gefahr in der Parkgarage oder am Bahnhof droht? Flüchten, verstecken, angreifen oder wehren? "Wenn die Flucht nicht mehr möglich ist, dann wehren und die Frau stellen", erklärt Markus Schmid vom Boxclub Parndorf. Genau um das weibliche Geschlecht geht es auch beim Selbstverteidigungskurs in der Bruckneudorfer Erbsenfabrik. Mit den östlichen Kampfsportarten wie Shaolin Kung Fu aus Asien und Krav Maga aus Israel sollen den Damen die Grundtechniken der Selbstverteidigung gelernt werden. "Wir wollen den Frauen auf sportlichem Niveau die Angriffabwehr und die Griffbefreiung näher bringen, damit sie in einer Notsituation besser damit umgehen können", schildert der Trainer und ergänzt, "ich hoffe, dass meine Gruppe nie in eine gefährliche Situation kommt, aber zumindest können sie besser reagieren als ohne Verteidigungstechniken." Wichtig ist dem Coach, dass auch Situationsanalysen stattfinden, um im Augenblick richtig und kontrolliert zu reagieren. "Wir trainieren im abgesicherten Raum, aber wir wollen die Frauen auf die Situation vorbereiten", so Schmid abschließend. Der Selbstverteidigungskurs findet in Kombination mit Boxen von Mario Mujzer jeden Freitagabend statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.