13.07.2016, 07:00 Uhr

"War froh, als die Deutschen von der EM draußen waren"

Gruß in die Heimat! Miriam Ziegler und Severin Kiefer halten derzeit ein Trainingslager im franz. Toulon ab. (Foto: privat)
STOOB/TOULON (OF). 51 Spiele stiegen in zehn franz. EM-Palästen innerhalb der EM. Wenig beeindruckt zeigte sich die Stoober Eiskunstläuferin Miriam Ziegler, die bis Freitag in Toulon, rund 70 km von Marseille, mit Eiskunstlauf-Partner Severin Kiefer auf einem 12-tägigen Trainingslager verweilt. Ein Dorf, wo meist EM-Ruhe herrscht. „Ich habe keine Spiele intensiv mitverfolgt“, gesteht die 22-Jährige, betont mit Augenzwinkern: „Ich war aber froh, als Deutschland ausgeschieden ist. Weil es sehr anstrengend ist, in Berlin zu wohnen, wenn Deutschland gewinnt!“ Abseits des EM-Rummels arbeitet das Eiskunstlaufpaar mit dem Trainer des Deutschen Paares Aljona Savchenko/Bruno Massot, die bei der Weltmeisterschaft Rang 3 schafften.

3-fach-Twist als Schwerpunkt
„Unser Schwerpunkt liegt am dreifachen Twist, aber wir holen uns auch viele andere Elemente und gute, neue Inputs“, so Ziegler, die zudem meint: „Für uns ist es Abwechslung, mal wo anders zu sein und mit anderen Teams zusammen zu trainieren!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.