11.04.2016, 12:49 Uhr

Mehr als 300 Besucher beim ersten Multikulti-Brunch in Schwertberg

Bgm. Oberleitner, Pfarrer Leonard bei einer syrischen Familie (Foto: Privat)
SCHWERTBERG. Die Pfarre und Gemeinde Schwertberg organisierten mit dem Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde“ am 10. April den ersten Multikulti-Brunch im Pfarrhof – eine Art kulinarische Begegnungs- und Entdeckungsreise! Denn in Schwertberg leben mehr als 47 Nationen und damit mehr als ein Viertel aller Staaten der Erde. Ziel war es, die einzelnen Volksgruppen und die Flüchtlinge zum gemeinsamen Kochen und Essen zu animieren – und so wurde am Sonntag in Schwertberg groß aufgekocht. Es gab Nationalgerichte aus Afrika, Asien, dem Orient, Balkan, Europa bis hin zur heimischen Küche (vertreten durch die Schwertberger Ortsbauernschaft) zu verkosten. Die Idee ist so gut angenommen worden, freuten sich Pfarrer Leonard Ozougwu und Bürgermeister Max Oberleitner, dass nun auch überlegt wird, ein gemeinsames Kochbuch herauszugeben. Die Besucher waren bunt gemischt und kamen nicht nur zum Essen, sondern unterhielten sich bei den Ständen, über die Zubereitung der nationalen Köstlichkeiten. Essen und Musik verbindet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.