06.05.2016, 11:00 Uhr

Anna Hackl zur Ehrenbürgerin von Schwertberg ernannt

Bgm. Max Oberleitner und Vbgm. Karl Petermandl mit der neuen Ehrenbürgerin von Schwertberg Anna Hackl (Foto: CREAVI Photography)

Gemeindeehrungsfeier in Schwertberg: Anna Hackl Ehrenbürgerin und Auszeichnung ausgeschiedener Gemeinderäte

SCHWERTBERG. Die Marktgemeinde ernannte am 4. Mai im Rahmen eines Festaktes im Gasthof Geirhofer Anna Hackl zur Ehrenbürgerin von Schwertberg. Die damals 13-jährige Anna Hackl und ihre Familie, allen voran ihre Mutter, retteten 1945 zwei entflohenen russischen KZ-Häftlingen das Leben, in dem sie diese im Heuboden vor der SS versteckten. Die Familie aus Winden riskierte damit ihr eigenes Leben. Die Ereignisse im Februar 1945 gingen als "Mühlviertler Hasenjagd" in die Geschichte ein. Fast 500 Häftlinge waren aus "Block 20" des KZ Mauthausen ausgebrochen, nur wenige überlebten. Bürgermeister Max Oberleitner dankte Anna Hackl für ihre außergewöhnliche Zivilcourage und würdigte Hackl, die am 2. Mai ihren 85. Geburtstag feierte, als Aushängeschild der Gemeinde. Anna Hackl ist seit vielen Jahren als Zeitzeugin in Schulen und diversen Diskussionsforen geladen, um mit ihren Erzählungen die Menschen und vorwiegend die Jugend gegen Krieg, Gewalt und Intoleranz zu sensibilisieren. Oberleitner ehrte auch jene Gemeindebürger, die in der neuen Funktionsperiode aus dem Gemeinderat schieden – siehe zweites Bild.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.