14.09.2016, 10:01 Uhr

Nach Infarkt zurück ins Leben

Herzinfarkt: Karl Wimhofer (Mitte) mit seinen Lebensrettern Josef Bruckner (re.) und Gregor Krichbaumer.

Karl Wimhofer konnte sich nun bei seinen Lebensrettern bedanken

PERG, ALLERHEILIGEN (up). "Plötzlich hat es mich umgehaut", erinnert sich Karl Wimhofer aus Judenleiten an seinen Herzinfarkt am 14. Juni. Zu seinem Glück waren die beiden Rotkreuzler Josef Bruckner und Gregor Krichbaumer bereits vor Ort. Sie begannen sofort mit der Wiederbelebung mittels Defibrillator. Da der Perger Notarzt anderswo im Einsatz war, wurde Wimhofer mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht. Und hatte noch einmal Glück: Entgegen ersten Prognosen der Ärzte geht es ihm heute bestens.

Erste-Hilfe-Kurse starten

In der Vorwoche kam es zum ersten Treffen mit seinen zwei Lebensrettern, das auf beiden Seiten für Rührung sorgte. "Es ist schön, ein Danke zu hören. Wir wissen oft nicht, was aus unseren Patienten wird. Mit einem solchen Erfolg lassen sich auch schwierige Einsätze besser aushalten", meinte Sanitäter Josef Bruckner. Am 27. September starten in allen Rotkreuz-Ortsstellen Erste-Hilfe-Kurse. "Praxisnah und einfach", verspricht Bezirksausbildungsleiter Marc Hofer. Und: "Die meisten dramatischen Notfälle passieren daheim. Einen Kurs macht man nicht für irgendwen, sondern für die eigene Familie."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.