10.04.2016, 11:25 Uhr

1. KLASSE NO: Spektakulärer Schlagabtausch in Bad Kreuzen mit 6 Volltreffern

Martin Schwaiger (SPG, orange) "im Infight" mit Bad Kreuzens Weissinger (Foto: Michaela Krückl)
Bad Kreuzen: UBK Arena | Bei britischen Witterungsverhältnissen musste die SPG ASKÖ Perg/Windhaag bei den im Frühjahr formstarken Kickern der Union Bad Kreuzen (2. Rückrunde) bestehen. Von Beginn weg entwickelte sich ein rassiges Aufeinandertreffen, in dem Alex Moser nach schöner Kombination bereits nach 6 Spielminuten für die Gäste-Führung sorgte. Die Gastgeber legten nach einer halben Stunde nach und Grafeneder egalisierte die SPG-Zwischenführung. Nachdem Mario "Bongo" Baumgartner im Kreuzner Sechzehner regelwidrig gestoppt wurde, sorgte abermals Alex Moser per Elfmeter für die neuerliche Führung. Die Antwort der Kurort-Kicker folgte aber noch vor dem Seitenwechsel: Weissinger stellte in Minute 44 auf 2:2.

Wie 45 Minuten zuvor, erwischten erneut die Perger den besseren Start in die zweite Hälfte. Eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen verwertete Huber alleinstehend vor dem Tor zur dritten Zwischenführung des Spiels. Nach Chancen hüben wie drüben (nur die Querlatte trennte Alex Moser vom Hattrick) fixierte die seit Jahren "fleischgewordene Torgarantie" der Heimischen, die auf den Namen Jan Jirku hört, 10 Minuten vor Abpfiff den leistungsgerechten 3:3-Endstand.

Das Drehbuch dieses Spiels sah allerdings noch eine weitere Kuriosität vor: Windhaag-Urgestein Reiter Dani, seit der Rückrunde in Diensten der UBK, durfte bei seinem ersten Match gegen die "alte Liebe" aufgrund zweier Gelb-Vergehen innerhalb von 5 Minuten vorzeitig unter die Dusche.


Union Bad Kreuzen - SPG ASKÖ Perg/SU Windhaag = 3:3 (2:2)
120; SR Kalok; Torschützen: Moser (6., 34.), Huber (50.); Grafeneder (27.), Weissinger (44.), Jirku (79.);
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.