04.04.2016, 09:58 Uhr

Liga-Schlusslicht Arbing gewinnt Derby in Saxen mit 4:0

Die Arbinger bejubeln den 4:0-Sieg.

Erster Saisonsieg für Union Arbing in der 16. Runde vor 300 Zuschauern im Waldstadion von Saxen.

SAXEN, ARBING. Union Arbing hat am Sonntag in der 1. Klasse Nordost sein Punktekonto von drei auf sechs Zähler verdoppelt. Ausgerechnet im Derby bei Saxen feierte das Liga-Schlusslicht einen 4:0-Auswärtssieg. Bereits nach drei Minuten traf Kapitän Michael Kragl mit einem 35-Meter-Weitschuß zum 1:0. Ein Kragl-Freistoß (55.) von der linken Seite brachte die Vorentscheidung. In der Endphase sorgten Tobias Grinninger (81.) und Kevin Fischer (85.) für den klaren Erfolg.

"Das wird ein ganz anderes Spiel"

Arbing-Trainer Wolfgang Eder jubelte nach dem Match: "Der Sieg war verdient, in der Höhe war es glücklich. Wir haben wenige Torchancen zugelassen, am Ende hat Saxen aufgemacht." Nach nur zwei Punkten im Herbst holte Arbing in drei Frühjahrsspielen bereits vier Punkte. "Schön wäre der drittletzte Platz, ob dieser dann für die Relegation reicht, sei einmal dahingestellt." Arbing trifft am Samstag auf Ried. "Das wird ein ganz anderes Spiel. Es wäre schön, dort einen Punkt mitzunehmen." Danach kommt es zum Showdown gegen den Vorletzten Langenstein.

Saxen-Trainer Buchberger nach Pleite zerknirscht

Saxen-Coach Alexander Buchberger war nach der Derby-Pleite zerknirscht. "Wir haben uns für den rettenden elften Platz viel vorgenommen. Das Ziel muss dieser Rang sein, weil auch der Drittletzte absteigen kann. Mit einem Sieg hätten wir Perg/Windhaag unter Druck setzen können. Das ist schwer nach hinten losgegangen." Ein 0:4 sei von der Moral schwer zu reparieren. "Aufgegeben wird aber ein Brief. Es sind noch zehn Partien, also 30 Punkte zu holen. Mit der Niederlage ist es aber um ein Vielfaches schwieriger geworden." Der Weg nach Kefermarkt werde auch aufgrund vieler Verletzter schwer. Mit Tischberger und Bodea stehen die Stürmer nicht zur Verfügung, Kevin Eder verletzte sich gegen Arbing. Nach dem Kefermarkt-Match kommt Tabellenführer Mitterkirchen ins Waldstadion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.