04.07.2016, 10:49 Uhr

Salzburger Festspiele holen Lukas Crepaz (34) ins Direktorium

LUkas Crepaz wird ab 1. April 2017 kaufmännischer Direktor der Salzburger Festspiele. (Foto: Edi Szekely / Ruhrtriennale 2015)

Gebürtiger Tiroler ist seit 2011 kaufmännischer Geschäftsführer der Kultur Ruhr

Der gebürtige Tiroler Lukas Crepaz wird mit 1. April 2017 kaufmännischer Direktor der Salzburger Festspiele. Damit wird das Direktorium erstmals seit 2011 wieder drei Mitglieder haben.

„Wir freuen uns sehr, einen jungen österreichischen Kulturmanager, der sich im Ausland bei äußerst renommierten Kulturinstitutionen profiliert hat, für die Salzburger Festspiele gewonnen zu haben", betonte LAbg. Hans Scharfetter, der Vorsitzende des Kuratoriums des Salzburger Festspielfonds. Crepaz habe sich in einem sehr umfassenden Auswahlverfahren gegenüber hochkarätigen Mitbewerbern und Mitbewerberinnen durchgesetzt.

„Ich freue mich nach fast zehn spannenden Jahren, in denen ich das kulturelle Leben der Metropole Ruhr mitgestalten konnte, wieder in mein Heimatland zurückzukehren. Es ist mir eine Ehre meine Erfahrungen in den Dienst der Salzburger Festspiele zu stellen“, erklärte Crepaz nach Bekanntgabe seiner Bestellung.

Lukas Crepaz, geboren 1981 in Hall in Tirol, verfügt über eine langjährige Erfahrung als Kulturmanager in Österreich und Deutschland. Noch während seines Studiums der Internationalen Wirtschaftswissenschaften in Innsbruck und Barcelona war er unter anderem als kaufmännischer Mitarbeiter beim Osterfestival Tirol tätig. Daneben initiierte und realisierte er zahlreiche Kulturprojekte. Von 2007 bis 2011 war er maßgeblich am Aufbau des kaufmännischen Bereichs der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 beteiligt, den er zuletzt als Leiter Finanzen, Controlling und allgemeine Administration verantwortete.

Der Aufsichtsrat der Kultur Ruhr GmbH drückte in seiner Sitzung am Freitag, den 1. Juli 2016 Bedauern über das Ausscheiden, aber gleichzeitig Verständnis für seine Entscheidung aus und gab ihm mit einem Aufhebungsvertrag die Möglichkeit ab 1. April 2017 bei den Festspielen zu arbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.