03.05.2016, 13:00 Uhr

Stadtdialog setzt auf aktive Bürger

Ob Rest-, Biomüll oder Kunststoff: Für jeden Abfall gibt es die richtige Mülltonne. (Foto: Stadt Salzburg/Wildbild)

Unter dem Motto "Unser Müll" ruft der Stadtdialog zur aktiven Bürgerbeteiligung auf.

SALZBURG (lg). Nach dem erfolgreichen Stadtdialog im Vorjahr, der unter dem Motto "Unser Grün" stand, wird beim diesjährigen Stadtdialog der Fokus auf "Unser Müll" gerichtet. 1,5 Kilogramm Müll pro Tag produziert der Salzburger. Das ergibt im Jahr rund 84.000 Tonnen. Was passiert damit? Wieviel wird wieder verwertet? Kann ein neues Gebührenmodell Mülltrennung und Müllvermeidung finanziell besser belohnen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Stadtdialogs, der bis 30. Juni stattfindet. Eine Besonderheit gibt es dabei: Unter dem Motto "Machen Sie ein Date mit uns" bittet die Stadt die Bevölkerung um aktive Mithilfe. „Wir suchen engagierte Müllexperten des Alltags, die sich gemeinsam mit unseren Fachleuten auf speziellen Workshops Gedanken über Müllentsorgung, Preismodelle und Verbesserungen machen“, so der ressortzuständige Vizebürgermeister Harald Preuner (ÖVP).

Bürger sollen mitreden

Die drei Workshops im Juni bieten Platz für 90 Personen. Als Input dient die Auswertung einer großen Fragebogen-Aktion, in die per Postwurf rund 90.000 Haushalte in der Stadt eingebunden sind und die bis 20. Mai läuft. Interessenten können sich unter der Telefonnummer 0662/8072 4561 oder der E-Mail-Adresse abfallservice@stadt-salzburg.at melden. Den Fragebogen gibt es auch online unter www.stadt-salzburg.at. "Wir wollen beim Stadtdialog nicht nur unsere Leistungen präsentieren, sondern vor allem auch versuchen, das Bewusstsein für den richtigen Umgang mit der Ressource Müll ein wenig zu schärfen“, meint Winfrid Herbst, Leiter des Abfall-Service der Stadt Salzburg.

Zahlreiche Veranstaltungen

Der Stadtdialog „Unser Müll“ bietet bei gut 30 Veranstaltungen vielfältige Einblicke hinter die Kulissen der Müllwirtschaft. Die Palette reicht von offenen Tagen im Abfall-Service über Lokalaugenscheine bei der SAB Siggerwiesen bis zu Müllauto-Paraden und der Besichtigung neuer Modelle der Abfallsammlung. Zusätzlich stehen ein Repair-Cafe sowie ein Recycling-Markt auf dem Programm. Eine Ausstellung in der Wolf-Dietrich-Halle informiert über die Wege des Mülls. Mehr Infos zu einzelnen Veranstaltungen finden Sie jede Woche im Stadtblatt bei "Wann und Wo".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.