31.08.2016, 06:00 Uhr

Zum Schulstart: Was in die Jausenbox gehört und was nicht

Vollkornbrot und frisches Obst und Gemüse sollten fixer Bestandteil der Schuljause sein. (Foto: Angelika Pehab)

SGKK-Ernährungsexpertin Karin Gmeinhart über schwache Frühstücker und wie Eltern ihre Kinder mit gesunder Ernährung beim Lernen unterstützen können

Wir wissen, dass das Frühstück wichtig für einen guten Start in den Tag ist. Was tun mit Frühstücks-Muffeln?
KARIN GMEINHART:
Kinder sollten zumindest ein Glas Milch oder einen Becher Joghurt zu sich nehmen, da die Energiespeicher über Nacht geleert werden. Fällt das Frühstück klein aus, sollte die Jause dementsprechend größer ausfallen.

Was "bringt" ein gutes Frühstück, eine gesunde Jause den Schülern?
KARIN GMEINHART:
Nur eine regelmäßige Versorgung mit Energie und Nährstoffen gewährleistet, dass Konzentration, Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit erhalten bleiben.

Schulbuffets locken häufig mit nicht ganz so gesunden Angeboten. Warum sollten Eltern ihre Kinder davon zu überzeugen, diese Verlockungen möglichst zu meiden?
KARIN GMEINHART:
Fette und zuckerreiche Produkte verschlechtern – vor allem in Kombination mit fehlenden bzw. ausgelassenen Mahlzeiten und zu wenig Trinkflüssigkeit – Konzentration und Aufmerksamkeit, Müdigkeit und Leistungsabfall sind vorprogrammiert.

DAS GEHÖRT IN DIE GESUNDE SCHULJAUSE:
Getränke: zuckerfrei oder zuckerarm, zB. Wasser, ungesüßter Tee, gut gespritzte Fruchtsäfte (100 Prozent)
Brot & Co: Vollkorn-, Roggen-, Dinkelbrot/-gebäck, Schwarzbrot, ungesüßtes Müsli oder Getreideflocken
Milchprodukte: Naturjoghurt, Milch, Buttermilch, Topfenaufstriche, Käse, Cottage Cheese
Obst und Gemüse: Gemüsestifte, aufs Brot, im Aufstrich, frisches Obst

DAS GEHÖRT NICHT IN DIE SCHULJAUSE:
Getränke: Limonaden, Eistee, Cola, Sirupe
Brot & Co: Weiß-/Toastbrot, Schoko-/Knuspermüsli, Croissant, Milchbrot, Plunder, Muffins, Donuts, Schokoriegel
Milchprodukte: Fruchtjoghurt, Trinkkakao/Schokomilch, fertige bzw. verpackte Milchshakes, Milchschnitte
Sonstiges: Schokoaufstriche, Knabbereien (z.B. Chips)haben bei einer gesunden Jause nichts zu suchen.

WURST & CO: NICHT TÄGLICH
Wurst kann gelegentlich aber nicht täglich Bestandteil der Jause sein. Fettarme Wurstsorten wie Schinken, Krakauer oder Putenwurst ist gegenüber fettreichen Wurstsorten wie Salami, Knabbernossi, Leberkäse der Vorzug zu geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.