29.08.2016, 16:01 Uhr

Glanspitz wird zum Grill-Platz

Johanna Schnellinger und Bernhard Auinger sind für öffentliche Grill-Plätze bereit
SALZBURG (lg). Wie im Stadtblatt bereits berichtet, will die Stadt-SPÖ ähnlich dem Vorbild von Wien in öffentlichen Parkanlagen an dafür ausgewiesenen Plätzen das individuelle Grillen ermöglichen.
Speziell bei den größeren Wohnsiedlungen kommt es immer wieder zu Konflikten, da das Grillen auf dem Balkon oder im Gemeinschaftsgarten meist per Hausordnung verboten ist. Mit dieser Idee wollen wir den Menschen die Möglichkeit geben, in grünem Ambiente Grillgenuss zu erleben und Konflikten im dicht besiedelten Raum vorzubeugen", erklären SPÖ-Klubchef Bernhard Auinger und GR Johanna Schnellinger.

Pilot-Grillplatz beim Glanspitz

Der dafür eingebrachte Antrag wurde nun vom städtischen Gartenamt beantwortet und sieht noch in diesem Jahr die Einrichtung eines Pilot-Grillplatzes auf der Grünanlage beim Glanspitz vor. "Die dort gemachten Erfahrungen werden entscheiden, ob und auf welchen weiteren Flächen das Grillen in Zukunft zugelassen werden kann", ist der Stellungnahme von Gartenamtsleiter Christian Stadler zu entnehmen. Angedacht werden die Bereiche der Glanerweiterungen bei der Rauchmühle oder in der Kendlerstraße.

Einhaltung der Richtlinien

Wesentlich ist die Einhaltung gewisser Spielregeln, wie etwa die ausreichende Entfernung des Grillplatzes von Wohnungen (Geruchs- und Lärmbelästigung) sowie vom Baumbestand (Funkenflug). Auch eine entsprechende Infrastruktur sowie die regelmäßige Pflege und Überprüfung des Grillplatzes muss gewährleistet sein. "Wir freuen uns, dass die Idee so rasch umgesetzt werden kann und wir den Salzburgern so ein tolles Grillerlebnis bieten können", betont Schnellinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.