17.10.2016, 15:07 Uhr

"Verdrängung durch Abbau der Sitzbänke"

Die Neos mit Klubobmann Sebastian Huber (links)
SALZBURG (lg). Die Neos kritisieren, dass durch die Entfernung der Sitzbänke im Bereich des Hauptbahnhofes ein Verdrängungseffekt in Gang gesetzt worden sei. "Bereits im August wies ich darauf hin, dass der Abbau der Sitzbänke die sozialen Probleme dort nicht im Ansatz lösen wird. Obdachlose, Bettler und Migranten halten sich jetzt nicht mehr direkt am Bahnhofsvorplatz auf. Sie sind ‚ausgewichen‘ und stehen jetzt – gerade 50 Meter entfernt – entweder in den Einkaufsgeschäften am Bahnhof, vor dem Hotel Europa oder in den Unterständen an den Busleisten, direkt neben dem Bahnhofsvorplatz“, so Neos-Klubobmann Sebastian Huber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.