02.06.2016, 12:57 Uhr

Salzburg Wohnbau übergab 55 Wohnungen in Hallein

Bei der Wohnungsübergabe in Hallein im Bild (v. l.): Prok. Matthäus Pichler (Aufsichtsrat Salzburg Wohnbau), Roland Wernik (Geschäftsführer Salzburg Wohnbau), Carmen Mitterer, Christian Struber (Geschäftsführer Salzburg Wohnbau), Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Landesrat Hans Mayr, Landeshauptmann-Stv. Christian Stöckl, Georg Hinterleitner (Geschäftsführer Spiluttini) und Bürgermeister Gerhard Anzengruber. (Foto: Neumayr)
HALLEIN (lg). In Tennengauer Bezirkshauptstadt Hallein gibt es derzeit laut Stadtamt rund 500 Wohnungssuchende. Gemeinsam mit drei Projektpartnern realisierte die Salzburg Wohnbau jetzt unter dem Titel "Neues Ufer" ein Großprojekt mit geförderten Wohnungen an der Nordeinfahrt zur Halleiner Altstadt.

Geförderte Mietkauf- und Eigentumswohnungen

Auf einem rund 3.000 Quadratmeter großem Grundstück entstanden direkt am Salzachufer insgesamt 70 Wohnungen, 55 davon wurden von der Salzburg Wohnbau als geförderte Mietkauf- und Eigentumswohnungen im Nordteil errichtet. Die Wohnungen sind mit Loggien, Terrassen und Dachterrassen mit südlicher Ausrichtung und Blick auf die Salzach ausgestattet. Das Projekt wird durch moderne Büros, Ordinationen, Geschäfts- und Ausstellungsflächen sowie einem Gastronomiebetrieb ergänzt. Die Errichtungskosten für die Wohnungen betrugen 7,4 Millionen Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.