23.08.2016, 12:36 Uhr

"Hollywood" im Töpperschloss

Marianne und Hans Schragl mit den Filmemachern Andreas Stiedl und Christian Horatschek. (Foto: Eisenstraße NÖ)

Das "Ehepaar Töpper" als Special Guests beim Dreh des Imagefilms der Wirtschaftskammer in Neubruck.

NEUBRUCK. Hollywood-Atmosphäre im Töpperschloss: Mit einem professionellen Filmteam war die Fachgruppe Maschinen-, Metallwaren- und Gießereiindustrie der Wirtschaftskammer Niederösterreich zu Gast in Neubruck, um einen Imagefilm zu drehen.

Das Ehepaar Töpper "zu Gast"
Marianne und Hans Schragl schlüpften dabei in historische Kostüme, um das Ehepaar Töpper, einstige Besitzer des Betriebsareals in Neubruck, zu verkörpern.
"Wir produzieren einen Lehr- und Imagefilm über die Leistungen der Maschinen-, Metallwaren und Gießereiindustrie in Niederösterreich, der auch im Schulunterricht eingesetzt werden soll. Für den historischen Teil greifen wir auch die Gründergeschichte des Hammerherren Andreas Töpper auf, welcher schon damals für Werte stand, die unsere metallverarbeitenden Betriebe auch heute noch – nämlich für unternehmerischen Mut und soziale Verantwortung", erklärt Bernhard Tröstl, Fachgruppengeschäftsführer der Maschinen-, Metallwaren und Gießereiindustrie Niederösterreich.

Obmann musste einspringen

Während Marianne Schragl die Rolle der Helena Töpper schon mehrmals mit Leben erfüllte, war es für den "Schwarzen Grafen" Hans Schragl eine Premiere. Der Obmann des Töpperkapelle Neubruck-Fördervereins sprang kurzfristig für Töpper-Darsteller Berthold Panzenböck ein.
"Die beiden haben ihre Sache ausgezeichnet gemacht", so Filmer Andreas Stiedl, der unter anderem schon für zahlreiche erfolgreiche ORF-Produktionen im Einsatz stand.
Neben dem Töpperschloss in Neubruck werden im Imagefilm der Wirtschaftskammer vor allem die Firmen aus der Region und ihre Leistungen für die Metallbranche vor den Vorhang geholt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.