11.08.2016, 17:04 Uhr

Radtourismus wird in der Region belebt

Beim Radworkshop im Töpperschloss Neubruck informierten sich Betriebe und Gemeindevertreter entlang der Ötscherland-Radroute auch über Vorschläge zur Gestaltung von Rast- und Inszenierungsplätzen. Andreas Purt (vorne, sitzend) von Mostviertel Tourismus sowie Anita Eybl (3.v.l.) und Radweg-Experte Ernst Miglbauer (6.v.l.) standen Rede und Antwort. (Foto: Hackl)

Offensive im Ybbs- und Erlauftal: Betriebe werden fit für den Radtourismus

REGION. Im Zuge des LEADER-Projekts "Radmarketing Eisenstraße" bereiten sich Betriebe entlang des Ybbstalradwegs und der Ötscherland-Radroute intensiv auf touristische Radgäste vor. Rechtzeitig zur Eröffnung des neu gebauten Herzstücks des Ybbstalradwegs zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See im Frühjahr 2017 sollen sie fachkundige Partner im Radtourismus sein.

Workshops in Hollenstein und Neubruck

Bei Workshops am Königsberg in Hollenstein an der Ybbs und im Töpperschloss Neubruck zeigte Radexperte Ernst Miglbauer die Chancen für Gastwirte und Beherberger auf.
Projektträger von "Radmarketing Eisenstraße" ist die Mostviertel Tourismus GmbH, die das Vorhaben gemeinsam mit der Eisenstraße Niederösterreich und den Gemeinden im Ybbs- und Erlauftal umsetzt. Das Projekt wird von der Europäischen Union und dem Land Niederösterreich kofinanziert.

Impuls für den Tourismus

"Mit dem Ybbstalradweg entsteht gerade eine hochqualitative und überaus sichere Radstrecke in herrlicher Natur- und Kulturlandschaft. Dieses Infrastrukturprojekt für einen kräftigen Impuls im Tourismus zu nutzen, ist unsere gemeinsame Aufgabe. Dafür brauchen wir vor allem eines: Betriebe, die gut vorbereitet sind und sich aktiv einbringen", erklärt Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger.

Radfreundliche Betriebe gesucht

In den nächsten Wochen und Monaten soll ein enges Netz an radfreundlichen Betrieben aufgebaut werden – und zwar sowohl entlang des Ybbstalradwegs als auch entlang der im Vorjahr neu beschilderten Ötscherland-Radroute.
"Interessierte Betriebe können sich jederzeit bei Mostviertel Tourismus melden", betont Andreas Purt, Geschäftsführer von Mostviertel Tourismus.

Einheitliche Gestaltung

Besonderes Augenmerk wird im Projekt auch darauf gelegt, die neu gebaute Radstrecke im Ybbstal in das überregionale Radwegenetz einzubetten. Dafür soll auch eine einheitliche Gestaltung von Rast- und Inszenierungsplätzen sorgen, die von der HTL Waidhofen an der Ybbs gemeinsam mit Experten von Ambient Consult erarbeitet wurde. Weitere Punkte sind der Aufbau von Verleihsystemen, Mobilitätslösungen und Vermarktungsstrukturen.

"Liegen gut im Plan"

Bürgermeister Martin Ploderer, Obmann des Vereins Gemeindeverband Ybbstalradweg, stellte die aktuellen Baufortschritte beim Infrastrukturprojekt Ybbstalradweg vor und versicherte: "Wir liegen sehr gut im Zeit- und Kostenplan und freuen uns auf eine Eröffnung der Gesamtstrecke in der Radsaison 2017."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.