03.07.2016, 20:52 Uhr

A380-Staunen am Airport

Erste Reihe sichtfrei: Die Auslöser der Kameras klickten im Zehntelsekundentakt. Ein Freudentag für "Spotters". (Foto: Pepo Schuster, austrofocus.at)

Die Emirates kamen nicht das erste Mal mit dem Riesenvogel. Der Airbus hat aber jetzt sein fixes Dock.

Seit kurzem landen die "Emirates" mit ihrem Flaggflugschiff, dem 380er. Seit die Airline aus dem Mittleren Osten ein für den Riesenvogel taugliches Gate bekommen hat, haben auch die sogenannten "Spotter" wieder einen Grund mehr, Starts und Landungen mit ihren Kameras festzuhalten.
"Mehr als 750 Besucher kamen, um den A380 von der Landung bis zum Abflug verfolgen zu können", freut sich Flughafen-Sprecher Clemens Schleinzer über den regen Andrang. Für Luftfahrt-Spotter hat der Flughafen einen Fototermin organisiert, der aufgrund des großen Andranges auf 30 Plätze aufgestockt wurde. Auch die Besucherterrasse war sehr gut besucht.
Was anderswo am Airport sonst ärgerlich ist, sorgte für Freude bei den Fans: Der Airbus hatte nämlich Verspätung. Damit hatten die "Spotter" über eine Stunde länger Zeit, um ihrem Hobby zu frönen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.