22.09.2016, 10:26 Uhr

Brutaler Raubüberfall in Moosbrunn: Ein Täter gefasst

(Foto: RMA Archiv / Polizei)
BEZIRK SCHWECHAT. Zwei unbekannte männliche, mit Sturmhauben maskierte und einem Messer bewaffnete Täter gelangten am 12. Jänner 2016, gegen 04.05 Uhr, in ein Haus im Gemeindegebiet von Moosbrunn und durchsuchten vermutlich einige Räume im Keller und Erdgeschoß des Hauses.

In der Folge betraten sie das Schlafzimmer des Opfers, eines 72-jährigen querschnittgelähmten Mannes, und ein Täter schlug sofort mit der Faust auf das Opfer ein. Die Betreuerin des Mannes, eine 43-jährige Frau wollte dem Opfer zu Hilfe kommen und wurde noch vor dem Schlafzimmer des Mannes von den beiden Tätern mit Schlägen attackiert. Dabei verlangten die beiden Täter in gebrochenem Deutsch nach Bargeld. Als die 43-Jährige die Täter anflehte ihr nichts zu tun, ließen die Täter von ihr ab und rannten aus dem Haus. Der 72-Jährige erstattete die Anzeige bei der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.
Die beiden Opfer wurden unbestimmten Grades verletzt und in der Folge ärztlich versorgt.

Die zwei Täter erbeuteten die Geldbörse der Frau mit einem geringen Bargeldbetrag, sowie zwei Fahrräder die sie zuvor offenbar schon bereitgestellt hatten.
Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernommen.

Aufgrund umfangreicher Erhebungen und der Spurenauswertung konnte ein 34-jähriger rumänischer Staatsbürger als Beschuldigter ausgeforscht. Der 34-Jährige wurde aufgrund eines EU-haftbefehles am 14. April 2016 in Rumänien festgenommen und am 4. Mai 2016 nach Österreich ausgeliefert.
Er zeigte sich zu dem Raubüberfall geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die do. Justizanstalt eingeliefert.
Die Ermittlungen nach dem zweiten Täter werden mit Nachdruck weitergeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.