03.10.2016, 19:32 Uhr

Neuer Pfarrer engagiert und lässig

Bürgermeister Thomas Ram und Pfarrer Ivica Stankovic.

Ein neuer Pfarrer bedeutet immer eine Umstellung. In Fischamend wird man sich rasch an ihn gewöhnen.

Pfarrer David Malel wurde im Sommer abberufen. Fischamend bekam einen anderen Oberhirten. Ivica Stankovic ist nicht gerade der Typ, der den Klerus optisch repräsentiert.
Der 36-Jährige mit seinem Wuschelkopf bringt aber genau jene Vorstellungen für sein Amt mit, die vor allem jüngere Leute wieder an die Kirche binden. "Ich will den Pfarrhof öffnen. Für Kinder- und Jugendprojekte, auch für Nachhilfe", so der Pfarrer.
Vor allem Jugendliche, die Drogenprobleme haben oder spielsüchtig an der Konsole hängen, sollen bei ihm ein offenes Ohr vorfinden.
Man kann mit ihm auch über Handysucht, Fußball, Gott und die Welt reden. Und das auch am späten Abend in einem Lokal, was ihm eh lieber ist. "Ich habe zuvor in Perchtoldsdorf gearbeitet und bei den Heurigen viel mit den Leuten reden können", schildert der Kroate mit exzellenten Deutschkenntnissen.


Ein cooler Typ

Dass er ein Kicker ist, hat sich beim ATSV Fischamend schon herumgesprochen. Die Ü-30 hat schon ihr Interesse bekundet.
In Kroatien ist er mit sechs Geschwistern aufgewachsen. Es war die Zeit des Jugoslawien-Krieges. Keine schöne Zeit. Dafür viel Erfahrung. Auch das macht den neuen Pfarrer für Bürgermeister Thomas Ram so wertvoll: "Die Fischamender werden schnell Vertrauen fassen. Man kann mit ihm wirklich über alles reden."
Der wunderschöne Pfarrhof soll zum Anlaufzentrum werden. Für Mütter, die sich entspannen können, weil der Garten einen robusten Zaun hat. Für Diskussionsrunden, für gemütliche Abende. "Wenn es einmal spät wird und jemand nicht mehr nach Hause fahren kann, biete ich ihm ein Gästebett an", sagt Ivica Stankovic.
Das ist nicht nur lässig dahergesagt. Ivica Stankovic kennt einen möglichen Grund. Als Genießer edler Weine werden im Pfarrhof künftig auch Weine verkostet. Dazu Knabbergebäck und vor allem gute Unterhaltungen. Garten, Wintergarten und andere Pfarrräume sollen sich in Orte der Geselligkeit verwandeln. Ivica Stankovic hat bereits begonnen, den Pfarrhof nach seinem Geschmack umzugestalten. Zimmer, die offen sind. Sein Büro mit Tür zum Garten. Eine Art Konferenztisch. Man fühlt sich sofort wohl dort. Das alles ist ein Teil seiner Berufung: Menschen in verschiedenen Situationen kennenlernen. Taufen, Hochzeiten und andere kirchliche Rituale führt der offenherzige sympathische Kroate mit viel Liebe zur Zeremonie durch.
Am Samstag, 15. Oktober, findet um 17.30 Uhr in der Kirche zu St. Michael ein großer Startgottesdienst statt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.