03.04.2016, 00:00 Uhr

Mehr Busse für den Leberberg

Einen Bus bis zur S-Station Kaiserebersdorf wünscht sich der Leberberger Viktor Schwarz. (Foto: Ries-Schweitzer)

Die Linie 71A wurde verstärkt, eine weiter Buslinie gefordert

SIMMERING. Der Lebeberg braucht mehr Öffis. Da eine Verlängerung der U3 noch lange auf sich warten lässt, sind die Bezirkspolitiker tätig, um die Situation zeitnah zu verbessern.

SP-Bezirksvize Peter Kriz hat bei den Wiener Linien wegen der Buslinie 71A interveniert. Erfolgreich: Es fährt nun ein zusätzlicher Bus zwischen Kaiserebersdorf und Schwechat. "Der fünfte Bus ist ein Erfolg", so Michael Unger von den Wiener Linien.

Bus zur S7

Eine Busverbindung zur Station der S7 Kaiserebersdorf hat schon die FP Simmering vor Jahren gestellt. Nun haben die Neos diese Forderung aufgegriffen.

Für eine eigene Linie Zentralfriedhof Tor 3, Thürnlhof, Leberberg bis zur Schnellbahnstation haben sie 500 Unterschriften gesammelt. Nun wird ein diesbezüglicher Antrag bei den Wiener Linien vorgebracht.

Was sagen Sie zur Öffi-Situation am Leberberg? Posten Sie Ihre Vorschläge unter diesem Artikel oder schicken Sie eine Mail an simmering.red@bezirkszeitung.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.