25.11.2014, 15:30 Uhr

Kukla jubelt über Vize-Titel

Trainer Richard Giefing freute sich mit Vize-Staatsmeisterin Julia Kukla. (Foto: KK)

Julia Kukla ist Vize-Staatsmeisterin. Solide Leistungen der anderen Athleten.

Stefan Plieschnig

ST. VEIT. Bei den internationalen österreichischen Kurzbahnmeisterschaften konnten die Athleten des SV Donau Chemie St. Veit voll überzeugen. Allen voran Julia Kukla, die mit insgesamt acht Medaillen im Gepäck die Heimreise antrat. Neben vier Goldmedaillen in den Juniorenklassen war der zweite Platz im allgemeinen 200-Meter-Freistil-Finale ihr persönlicher Höhepunkt. Nur von der EM-Bronze-Gewinnerin Lisa Zaiser geschlagen, schwamm Kukla zum Vize-Staatsmeistertitel. "Es ist ein super Gefühl. Ich bin mit meinen Leistungen seh zufrieden, es hat alles gepasst", freute sich die 16-jährige Athletin aus Meiselding. In der internationalen Wertung reichte diese Leistung zur Bronzemedaille.

Mit einer Schulterverletzung hatte Severin Kukla in Wien zu kämpfen und konnte daher auch nicht seine beste Leistung abrufen. Dennoch holte er über 100 Meter Lagen in der Juniorenklasse die Bronzemedaille. Für Lena Kraxner war es nach längerer Pause das erste Großereignis, der siebente Platz über 50 Meter Brust war ihr bestes Ergebnis. Der 16-jährige Franz Adam holte über 50 Meter Rücken Rang sechs.

WM-Limit konnten die Truppe rund um Neo-Trainer Richard Giefing zwar keines knacken, die Enttäuschung darüber hielt sich jedoch in Grenzen. "Es wäre zwar eine schöne Draufgabe gewesen, wir sind aber auch so sehr zufrieden", kommentierte Julia Kukla.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.