11.10.2016, 09:26 Uhr

Besucheransturm beim 1. Sicherheitstag der Feuerwehr Pottendorf im Schlosspark Pottendorf

Pottendorf: schlosspark | 1. Sicherheitstag im Schlosspark Pottendorf


Am Samstag, dem 08.10.2016, einem schönen aber frischen Herbsttag, veranstaltete die Feuerwehr Pottendorf in Kooperation mit der Marktgemeinde Ihren ersten Sicherheitstag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Schlosspark.

Ganztags konnte man die verschiedenen Einsatzfahrzeuge der Blaulichtorganisationen besichtigen, und die Gerätschaften auf Wunsch auch selbst ausprobieren.

Die österreichische Wasserrettung, Stützpunk Siegersdorf, war ebenfalls bei diesem Event mit einer großen Anzahl der verschiedensten Booten sowie Ihren Einsatzfahrzeugen anwesend, informierte die Besucher über Ihr Einsatzgeschehen, Einsatzgerätschaften und diverser angebotener Schwimmkurse.

Vormittags stand ganz im Zeichen der Feuerlöscherüberprüfung durch die Fachfirma Jamal, welche von der Bevölkerung zahlreich angenommen wurde. Eine Vielzahl an Feuerlöschern konnte überprüft werden, des Weiteren konnten irreparable Geräte sofort erneuert werden.

Am Informationsstand der Firma Jamal konnten sich die Besucher über die Vielzahl der verschiedenen Feuerlöscher, Löschdecken, Brandmelder, CO Messgeräte und deren richtiger Handhabung informieren.

Als weiteres Highlight am Vormittag stand die Schlossparkführung mit Bürgermeister Ing. Thomas Sabbata-Valteiner am Programm. Eine Vielzahl an Besuchern aus Nah und Fern nahmen an dieser imposanten Führung, gespickt mit vielen Detailinformationen rund um den Park, teil.


Nachmittags folgte ein Höhepunkt nach dem anderen: begonnen haben wir diesmal mit einer Schlossführung neuerlich durch den Hausherrn Bürgermeister Ing. Thomas Sabbata-Valteiner.


Anschließend konnte am Brandsimulator der Fa. Jamal die Richtige Handhabung eines Feuerlöschers, sowie die Vorgangsweise im Brandfall ausprobiert werden. Besonderes Augenmerk wurde auf Fettbrände sowie Behälterzerknall (Spraydosen) gelegt, ein Szenario das bei Unachtsamkeit jeden treffen kann.


Das Rote Kreuz, Bezirksstelle Landegg - Ebenfurth führte eine Einsatzübung mit dem Lagebild: „Unfall mit einem Motorrad und schwer verletzter Person“ durch. Dabei wurden an einer am Boden liegenden Person welche mit realitätsnahem geschminktem Verletzungsmuster die richtige Vorgangsweise eines Ersthelfers demonstriert und in weiterer Folge die Tätigkeiten der Rot Kreuz Sanitäter nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle.


Besonders Bestaunt wurde von Groß und Klein die Vorführungen der Rettungshundestaffel des ÖRV Schwarzau. Besonders imposant war dabei das disziplinierte Verhalten der Hunde und der hohe Ausbildungsstand der Tiere.
RH-T = Trümmersuche: Dabei muss sich der Hund auf und in eingestürzten Gebäuden bewegen und selbständig nach verschütteten Opfern suchen und den Fund seinem Hundeführer anzeigen. RH-FL = Flächensuche: Der Hund wird zum raschen und effizienten Absuchen eines (Wald)gebietes vom Hundeführer in Zickzackbewegungen geschickt, während er selbst sich in gerader Linie durch den ihm zugeteilten Suchbereich bewegt.
RH-F = Fährtensuche: Bei der Fährtensuche ist der Ausgangsbereich der Suche bekannt und durch einen Gegenstand des Fährtenlegers gekennzeichnet. Die Spur kann mehrere Stunden alt sein und nicht nur Wiesen oder Äcker, sondern auch Waldstücke und Wege beinhalten.
RH-L = Lawinensuche: Der Hund wird hier ähnlich wie bei der Flächensuche eingesetzt und läuft das Lawinenfeld in Zickzackbewegungen ab, wobei aufgrund der Schneelage oft konditionelle Höchstleistungen gefordert sind. Der Hundeführer muss hier auch großes sicherheitstechnisches Wissen besitzen.
RH-W = Wasserrettung: Der Hund hat mehrere Aufgaben im Zusammenhang mit der Rettung aus dem Wasser auszuführen und letztendlich auch einen Ertrinkenden ans Ufer zu ziehen.


Zum Ende dieses informativen Sicherheitstages wurde noch eine Vorführung der Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Baden – Weikersdorf durchgeführt. Folgende Szenarien wurden dargestellt:
abgestürzter Kletterer im Gelände, Einstieg in eine Hochhauswohnung (Brand, CO-Austritt, Verdacht auf Unfall etc.),wenn Drehleiter keine Zufahrt hat und Hochsicherheitstüre den Zugang massiv erschwert
Rettung eines Kranführers aus seiner Kabine, wenn dieser kollabiert ist
Abseilen von Patienten, wenn das Stiegenhaus zu eng ist
Retten von verunglückten Monteuren auf Masten
Retten von Personen, die in einem Schacht gestürzt sind

Seitens der Sicherheitstechnik Eder aus Pottendorf konnte sich die zahlreichen Besucher ganztags, über die diverse Sicherheitseinrichtung wie Videoüberwachung, Alarmanlagen, Brandschutz, Schließsysteme und vieles mehr für Häuser und Wohnungen informieren.

Die Polizei mit dem Themenschwerpunkt: „Polizei informiert“ war ebenfalls mit einem großem Informationsstand mit Einsatzfahrzeugen, unter anderem ein Einsatzmotorrad, am Sicherheitstag dabei, an welchen die verschiedensten Waffensysteme, Nagelbänder, Körperschutzwesten, Alkomat und Geschwindigkeitsmessgeräte besichtigt werden konnte.

Wir möchten uns nochmals bei allen Akteuren, die zu diesem Aktionstag der Feuerwehr Pottendorf beigetragen haben, recht herzlich bedanken.
Marktgemeinde Pottendorf: Bürgermeister Ing. Thomas Sabbata-Valteiner
Österreichisches Rotes Kreuz: Bezirksstelle Landegg - Ebenfurth LRR Rudolf Rodinger mit Rettungsmannschaft
Polizeiinspektion Pottendorf: Postenkommandant Rolf Burgstaller mit seinen Exekutivbeamten
Österreichische Wasserrettung, Stützpunkt Siegersdorf: Stützpunktleiter Peter Pfeffer mit Team
Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Baden – Weikersdorf: Michael Dolkowski und Team
Feuerwehren der Großgemeinde Pottendorf:
Landegg Kommandant Harald Frenzl mit seinen Kameraden
Siegersdorf UA – Kommandant Gerhard Pfneiszl mit seinen Kameraden
Wampersdorf Kommandant Erich Knötzl mit seinen Kameraden
Brandschutztechnik Jamal: Dieter Jost und Team
Eder Sicherheitstechnik: Herr Robert Eder und Team

http://www.ff-pottendorf.at/html/main.php
https://www.facebook.com/ff.pottendorf/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.