Brandschutz

Beiträge zum Thema Brandschutz

Für die diesjährige Mitarbeiterschulung wurde quasi ein "Zimmer" aufgebaut.
2 10

Zivil-, Selbst- und Brandschutz
Mitarbeiter der Lebenswelten der Barmherzigen Brüder – Steiermark geschult

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Mitarbeiterschulungen wurden im Zeitraum September und Oktober 2020 rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenswelten der Barmherzigen Brüder – Steiermark unterwiesen, damit sie im Notfall richtig reagieren können. In fünf Veranstaltungen zu je vier Stunden wurden die Themen „Verhalten im Brandfall, Brandentstehung und Brandverhütung, vorbeugender und abwehrender Brandschutz im Pflege-, Verwaltungs- und Instandhaltungsbereich“ sowie...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast
5

Bundesheer
Keine ANGST vor Feuer!

Das zeigten die neuen Brandschutzwarte der Schwarzenberg-Kaserne. Eine derartige Ausbildung zum Brandschutzwart hat eine Dauer von 8 Stunden, davon einen 4-stündigen allgemeinen (theoretischen) Teil und einen 4-stündigen praktischen Teil. Beim praktischen Teil kam es auf die Handhabung der Feuerlöschgeräte, der Wartung und dem löschen mit verschiedenen Löschgeräten an.

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Wolfgang Riedlsperger
Feuerbeschau macht Sinn, bringt Sicherheitsgewinn: stv. Innungsmeister Bernhard Gritsch, WK-Innungsmeister Michael Verderber und Dietmar Schreier vom Landesfeuerwehrverband

Brandschutz
Kärntens Rauchfangkehrer sorgen für ein sicheres Zuhause

Im vergangenen Jahr konnten durch engmaschige Brandschutzkontrollen der Rauchfangkehrerbetriebe in Kärnten viele Kaminbrände verhindert werden. Insgesamt sind in den letzten Jahren die Brandschäden dadurch deutlich gesunken.  KÄRNTEN. Brennbare Russbeläge in Kaminen – auch als „Verpechungen" bezeichnet – sind eine häufige Ursache von Kaminbränden. Laut Michael Verderber, Landesinnungsmeister der Kärntner Rauchfangkehrer, passierten im Vorjahr dadurch rund 100 Kaminbrände kärntenweit. Ohne...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Spektakulär und lehrreich: Die Brandschutztage in der ShoppingCity Seiersberg

Feuerfit in der ShoppingCity Seiersberg

In der Shoppingcity Seiersberg wird es richtig heiß. Gemeinsam mit dem Verein Brandschutzforum Austria finden am Schauplatz der Shoppingcity Seiersberg Erste-Hilfe-Beratungen für jedermann zu hilfreichen Löschtaktiken im Brandfall statt. Zudem stehen spektakuläre Schau-Übungen in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr unter freiem Himmel sowie ein Gewinnspiel am Programm. Was? Aktionstag Sicherheit & Brandschutz Wann? 24. Oktober, 10 bis 15 Uhr Wo? Shoppingcity Seiersberg, Haus 5, vor...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Das richtige Verhalten bei Feuer und Brandschutz ist am 24. Oktober Thema in der ShoppingCity Seiersberg.

Seiersberg-Pirka
Thema Brandschutz: In der ShoppingCity wird’s heiß

Am 24. Oktober 2020 wird es in der ShoppingCity Seiersberg spektakulär heiß. Das richtige Verhalten bei Feuer und Brandschutz ist Thema an diesem Tag. Auch ein Gewinnspiel wird es geben. Falls zu Hause ein Feuer ausbricht, sollte man die ersten Schritte der Brandbekämpfung kennen. Gemeinsam mit dem Verein Brandschutzforum Austria finden deshalb am 24. Oktober 2020 von 10 bis 15 Uhr am Schauplatz der ShoppingCity Seiersberg Erste-Hilfe-Beratungen zu hilfreichen Löschtaktiken im Brandfall...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
1

21. Brandschutzsymposion des Brandschutzforums Austria
Aprilsymposion 2020

Trotz Covid 19: Brandschützer bildeten sich in großem Stil weiter 21. Brandschutzsymposion des Brandschutzforums Austria mit rund 240 Teilnehmern. Am Donnerstag, den 17. September 2020 fand bereits zum 21. Mal das internationale Aprilsymposion des Brandschutzforums Austria (BFA) statt. Aprilsymposion im September? Covid 19 war daran schuld! Das Symposion im Seminar- und Flieger-Hotel Novapark war zu diesem Zeitpunkt vermutlich eine der größten Veranstaltungen in Österreich. Möglich war dies...

  • Stmk
  • Graz
  • Eckhardt Sitter
Schon im 16. Jahrhundert waren Rauchfangkehrer gern gesehene Gäste.
3

Lehre 2020
Rauchfangkehrer – ein Beruf mit Zukunft

Bei einer Lehre zum Rauchfangkehrer erwartet einem ein abwechslungsreicher Beruf auf den Dächern der Region. Auch Rauchfangkehrermeister Mathias Gadenstätter blickt gerne auf seine Lehrzeit zurück. MAISHOFEN. Die Geschichte der Rauchfangkehrer geht weit zurück. Im 16. Jahrhundert entstand in Mailand der Beruf und war schon damals gern gesehen. Denn der Kaminkehrer war maßgeblich am Rückgang der Hausbrände beteiligt. Heutzutage ist man als Rauchfangkehrer vielseitig bewandert. Man ist...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
von links: Harald Goldberger, Abteilungsleiter Umwelt-, Bau-und Anlagentechnik, Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner und Karlheinz Petermandl, Leiter der Gruppe Baurecht, informierten am 8. September über die Novelle der Bautechnikverordnung 2020.

Haimbuchner
Oberösterreichs Baurecht wird modernisiert

Seit 1. September ist in Oberösterreich eine Novelle der Bautechnikverordnung in Kraft. Im Sommer 2021 sollen eine Novelle der OÖ Bauordnung 1994 und eine des OÖ Bautechnikgesetzes 2013 folgen. OÖ. Die Erfahrungen der letzten Jahre hätten gezeigt, dass das oberösterreichische Baurecht laufend evaluiert werden müsse, um den Bedürfnissen und Herausforderungen der Praxis zu entsprechen. Das meint jetzt Landeshauptmann-Stellvertreter und Wohnbau-Landesrat Manfred Haimbuchner (FPÖ).  "Unser...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Die Freiwillige Feuerwehr Mattersburg wurde von Felix Austria zu einer Brandbegehung eingeladen

Felix Austria
Brandbegehung in Mattersburger Traditionsbetrieb

Die Konservenfabrik in Mattersburg zeichnet sich als Systempartner für die österreichische Feuerwehrjugend aus. MATTERSBURG. Bereits seit 2015 besteht eine langfristige Partnerschaft von Felix Austria in Mattersburg mit dem Bundesfeuerwehrverband (ÖBFV). Durch die großzügige Unterstützung von „Felix“ konnten in den letzten Jahren diverse Projekte, wie Schulungsvideos ("Leinen & Knoten") und Informationsbroschüren sowie Projekte ("Sei dabei" und "Gemeinsam. Sicher. Feuerwehr.") realisiert...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Doris Pichlbauer
Minenräumer MV-10 im Einsatz
3

TÜPL Allentsteig
Bundesheer nutzt modernste Minenräumer zum Brandschutz

Am Truppenübungsplatz (TÜPL) Allentsteig kommen spezielle Minenräumfahrzeuge auf Kampfmittelverdachtsflächen zum Einsatz. Diese ermöglichen eine gefahrlose Räumung von Minen und Kampfmitteln. Dadurch wird vor allem das rund 150 Kilometer lange Netz an Brandschutzstreifen bearbeitet, um eine unkontrollierte Ausbreitung von Bränden zu verhindern. ALLENTSTEIG. Im Kerngebiet des TÜPL, der sogenannten Zone A, befinden sich die Zielgebiete der Schießbahnen. Daher ist dort mit Blindgängern und...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
2

Voll durchgestartet
Vom Lehrling zur Akademikerin

HAINFELD. (srs) Dass Lehrberuf und Studium sich nicht ausschließen, ist schon seit einigen Jahren bekannt. Dennoch wird dieser Weg nicht allzu oft bestritten, zumal er steinig und beschwerlich sein kann. Eine, die sich durchgekämpft hat ist Janine Petermann, Rauchfangkehrermeisterin bei der Firma Jandl Energietechnik und seit kurzem Master of Science im "Fire Safety Management". Die BEZIRKSBLÄTTER trafen die Powerfrau zum Interview. Interessante Tätigkeit "Mein Beruf hat mich von Anfang an...

  • Lilienfeld
  • Stefan Scheiblecker
Branddirektor Helmut Hager, IKB-Geschäftsbereichsleiter Wasser Robert Gschleiner, Vizebürgermeister Hannes Anzengruber und IKB-Vorstand Thomas Pühringer und eine Einsatzgruppe der Berufsfeuerwehr bei der Inspektion der Brandschutzmaßnahmen in der Altstadt.
2

Altstadt
Provisorische Wasserleitung, zusätzliche Löschausrüstung und erhöhte Alarmbereitschaft

INNSBRUCK. Brände in der Innsbrucker Altstadt sind erfreulicherweise sehr selten. 2007 gab es einen leichte Brand im Goldenen Dachl, der mit den Bauarbeiten zur Erweiterung des Maximilianeums, der im historischen Gebäude untergebrachten Gedenkstätte für Kaiser Maximilian I., zusammenhängte. WohnungsbrandVielen in Erinnerung ist der Wohnungsbrand im Jahr 2006 bei Innsbrucks Bürgermeisterin Hilde Zach. "Ich bin durch den Lärm aufgewacht, den das Feuer entfacht hat, zuerst habe ich an...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Den beiden Geschäftsführern Harald (li.) und Thomas Höpperger (re.) ist Sicherheit im Betrieb ein großes Anliegen.
3

Höpperger Umweltschutz in Pfaffenhofen
Spezialanfertigung bringt mehr Brandschutz

PFAFFENHOFEN. Weitreichende Brandschutz-Maßnahmen setzt Höpperger Umweltschutz am Betriebsgelände in Pfaffenhofen: Eine moderne Löscheinrichtung gewährleistet ab September noch mehr Sicherheit. Die Vorbereitungsarbeiten sind gestartet. Insgesamt investiert das Unternehmen mehr als eine halbe Million Euro. Rund 500.000,- Euro wendet das Oberländer Familienunternehmen für die Errichtung der neuen Monitor-Anlage auf. Die digitale Schaumlösch-Einrichtung in Kombination mit einem 100.000 Liter...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Brand in Herbstgraben.
2

Einsatz am 9.Mai
Traktorbrand in Herbstgraben

B2 Waldbrand in Herbstgraben lautete die Alarmierung am 09. Mai 2020 in Raipoltenbach. RAIPOLTENBACH (pa). Binnen weniger Minuten rückten 21 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Raipoltenbach mit 3 Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Glücklicherweise handelte es sich "nur" um einen Traktorbrand am Waldrand, der von anwesenden Bewohnern mit Feuerlöschern unter Kontrolle gehalten werden konnte. Ein Dank auch an die Feuerwehr Inprugg und die FF Neulengbach-Stadt, die aufgrund der Alarmstufe...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Katharina Gollner
Ein Brandschutzprojekt verbessert die Sicherheit im LKH Villach und wurde nun vom Landesrechnungshof geprüft.

Überprüfung
Landesrechnungshof überprüfte Brandschutzprojekt im LKH Villach

Landesrechnungshof kommt auf etwas geringere Kosten und kritisiert, dass ein Lift, der ohnehin bald erneuert werden müsste, bei Brandschutzprojekt nicht gleich umgebaut wird. KÄRNTEN. Der Ausbau des LKH Villach um 71,596 Millionen Euro wurde im Jahr 2018 vom Landesrechnungshof (LRH) geprüft. Nun überprüfte er auch ein Brandschutzprojekt (Projektphase 2), in das die Kabeg auch die beiden Hauptgebäude miteinbezogen hat.  Beim Brandschutzprojekt wurde also nicht nur der Ausbau berücksichtigt,...

  • Kärnten
  • Villach
  • Vanessa Pichler
Oberösterreichs Rauchfangkehrer und Rauchfangkehrerinnen dürfen ab sofort wieder wichtige Arbeiten aufnehmen (Symbolbild).

Rauchfangkehrer gehen wieder mehr Arbeiten nach

Rauchfangkehrer und Rauchfangkehrerinnen führen wieder "sicherheitsrelevante Tätigkeiten" durch. Ein noch längeres Aussetzen der Arbeiten könnte zu unnötigen Risiken führen, meint Gerhard Hofer, Landesinnungsmeister der oö. Rauchfangkehrer. OÖ. Öffentlich zugelassene Rauchfangkehrer und Rauchfangkehrerinnen sind unter anderem für die sichere Abführung der Abgase ins Freie und den Brandschutz bei der Heizung im Haus zuständig. Der Gesetzgeber spricht hier von "sicherheitsrelevanten...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Der ÖBFV gibt wichtige Informationen, um die Brandgefahr in den eigenen vier Wänden zu minimieren.
3

Brandschutz
Brandschutz für zu Hause

In der aktuellen Corona-Krise, in der wir nahezu den ganzen Tag zu Hause verbringen, lauern viele Brandgefahren. Die Feuerwehren ersuchen daher um mehr Achtsamkeit, um mögliche Gefahren zu erkennen.  KÄRNTEN. Egal ob im Home Office, beim Heizen, Kochen oder Rauchen am Balkon, in all diesen Situationen lauern Brandgefahren. Doch vielen sind diese Gefahren gar nicht bewusst. Dabei ist es gerade in Zeiten von Corona besonders wichtig, die Brandgefahren so niedrig wie möglich zu halten und die...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Neben Schutzausrüstungen bietet Georg Kümmel auch Uniformen an.
3

Brandschutz aus Nondorf
Waldviertler Unternehmer machte Hobby zum Beruf

NONDORF. Das Thema Brandschutz hat der Einpersonenunternehmer Georg Kümmel in Nondorf, Bezirk Gmünd, zu seinem Unternehmensgegenstand gemacht. Schwerpunkte sind Feuerwehrausrüstungen, Feuerlöscher sowie Rauchmelder. Im Gespräch mit dem NÖ Wirtschaftspressedienst betont der Unternehmer, dass es ihm ein Anliegen sei, Häuser und Firmengebäude sicher zu machen. Hobby zum Beruf„Da ich selbst und mit Leidenschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr in Nondorf bin, wollte ich mit dem Brandschutzservice...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Die Feuerwehr im Brandeinsatz: Durch unsachgemäßen Umgang mit Akkus passiert das leider immer häufiger.
1 2

Akkus werden immer öfter zur brandheißen Gefahr

Elektrogeräte mit Lithium-Ionen-Akkus sind immer öfter Ursache von Bränden, die Feuerwehr warnt. Zu insgesamt 2.717 Einsätzen mussten die Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbandes (BFV) Bruck im vergangenen Jahr ausrücken, 583 mal wegen eines Brandes. Die häufigsten Ursachen: Blitzschlag, elektrische Geräte und offenes Licht und Feuer. Vor allem bei elektrischen Geräten ist eine Zunahme zu verzeichnen, wie Daniel Schmid von der Freiwilligen Feuerwehr Bruck schildert: "In sehr vielen Geräten...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Die Floriani üben bereits für den Ernstfall.
2

Stiwoll
Eine Feuerwehr geht in die Luft

Die FF Stiwoll setzt ab sofort auf die Hilfe von Drohneneinsätzen. Um für maximale Sicherheit zu sorgen, sind die Freiwilligen Feuerwehren stets bemüht, mit dem aktuellen Stand der Technik mitzuhalten. So hat sich vor Kurzem die Freiwillige Feuerwehr Stiwoll dazu entschlossen, eine Drohne anzuschaffen. Objekt- und Tierschutz Nicht selten sind Objekte derart von Bränden beschädigt, dass der Zugang selbst für erfahrene Feuerwehrmitglieder bei der ersten Besichtigung gefährlich werden kann....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Um insgesamt 2,5 Millionen Euro wird das städtische Museum um- und ausgebaut und saniert.

Kitzbühel - Stadtbarometer
Mehrkosten für das Museum

2,5 Millionen Euro für Umbau, Sanierung des städtischen Museums. KITZBÜHEL (niko). Wie berichtet kommt es beim Umbau bzw. der Sanierung des Museums zu Mehrkosten, vor allem bedingt durch Brandschutzmaßnahmen und die Sanierung des desolaten Dachs bzw. Dachstuhls. Ursprünglich waren budgetär für 2019 und 2020 jeweils 750.000 € vorgesehen. Nun schlagen für 2019 nur 475.000 € zu Buche, 2020 sind jedoch 1,7 Millionen Euro aufzubringen. Dieser Betrag ist bereits im 2020er-Budget angesetzt und wird...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Es dauert lediglich zehn Sekunden, bis zum Vollbrand des Christbaum.
2

Brandverhütungsstelle OÖ
Die größten Brandgefahren rund um die Weihnachtszeit

Weihnachtszeit ist Kerzenzeit, aber was tun wenn das Feuer auf Adventkranz oder Christbaum übergreift. OÖ. Jahr für Jahr finden sich in der Weihnachtszeit offene Feuer im Wohnraum, etwa die Kerzenlichter auf Adventkränzen, Adventgestecken oder Christbäumen wieder. Was eine schöne Stimmung verbreitet, kann aber genauso schnell zu einer großen Gefahr werden. Österreichweit verursachen die Kerzenlichter laut Arthur Eisenbeiss, Direktor der Brandverhütungsstelle (BVS) für Oberösterreich,...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
In ein paar Sekunden kann der Weihnachtsbaum zu brennen beginnen, wenn man nicht aufpasst.

Brandgefahr
Adventkranz oder Christbaum können schnell zu brennen beginnen

Kuratorium für Verkehrssicherheit gibt Tipps für ein feuerfreies Weihnachten. Rauchwarnmelder erhöhen Sicherheit. Kärnten ist Vorbild. KÄRNTEN. Jedes Jahr hören wir von brennenden Adventkränzen oder Christbäumen. In beheizten Räumen trocknen die Nadeln schnell aus. "Ein Christbaum kann innerhalb von 20 Sekunden in Vollbrand stehen", warnt Armin Kaltenegger, Leiter des KFV-Eigentumsschutzes.  Doch was kann man präventiv tun? Natürlich Vorsicht walten lassen bei Kerzen und brennbarem...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.