04.07.2016, 13:11 Uhr

Die Literatur in der Musik

v. li.: Landes-Kpm Mag Christian Hörbiger, Bez-Obm Peter Trattner, Landes-Obm Matthäus Rieger, Juryvorsitzender Mag Thomas Ludescher, Obm Josef Sandtner, Kpm Hermann Holl, Bgm Georg Gappmayer, Bezirkshauptfrau Mag Dr Michaela Rohrmoser (Foto: Blasmusikverband)

Die vielfältige Literatur im Blasmusikwesen war im Rahmen der Salzburger Landes-Konzertwertung in Tamsweg zu hören.

Die Trachtenmusikkapelle Golling unter der Leitung von Kapellmeister Hermann Holl vertrat gemeinsam mit der Steinhauermusikkapelle Adnet unter der Leitung von Kapellmeister Johann Haslauer den Tennengauer Blasmusikverband.
Die TMK Golling stellte sich in der Stufe „C – Mittelschwer“ der hochkarätigen Jury. In dieser Stufe überzeugten die MusikerInnen und konnten mit durchschnittlich 86 Punkten ein respektables Ergebnis erzielen. Neben dem Pflichtstück „The Wizard of Oz“, dem Selbstwahlstück „Der Tanz mit dem Teufel“ brachte die TMK Golling im Rahmen der Sonderwertung den Trauermarsch „Ragusa“ zum Besten.
Für die Kapelle war die Teilnahme an der Konzertwertung ein besonderer Gradmesser. Durch die Teilnahme an Wettbewerben und die konstruktive Kritik der Fachjury wird die zukünftige, musikalische Arbeit positiv beeinflusst und die MusikerInnen erkennen, dass der eingeschlagene Weg für die Weiterentwicklung des Vereines zielführend ist. Die Konzertwertung wurde vom Salzburger Blasmusikverband veranstaltet und findet alle zwei Jahre statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.