07.10.2016, 08:23 Uhr

Geniales Holzfest mit allen Facetten

Holzbildhauer Georg Seiwald vor einem seiner Werke.

Tausende Besucher erlebten den hohen Stellenwert und die vielen Möglichkeiten des Naturstoffes Holz.

KUCHL (jw). Der leider viel zu früh verstorbene Rupert Wimmer sen. hatte schon in den 90er Jahren die Vision, den Ort als Holzgemeinde zu positionieren. 2008 wurde dann der Verein "Holzgemeinde Kuchl" gegründet. Mittlerweile hat sich die ganze Gemeinde dem Thema Holz verschrieben.
So gibt es hier 31 Betriebe, die mit dem Werkstoff Holz zu tun haben. Dazu kommen noch das Holztechnikum, die Landesberufsschule und die Fachhochschule - alle auf Holz ausgerichtet. Zahlreiche Holzbauten - u. a. das neue Gemeindeamt - zeigen eindrucksvoll die tragende Rolle von Kuchl als Holzgemeinde.

Nach außen getragen wird das vor allem auch durch viele Veranstaltungen, die dem Holz gewidmet sind. So auch am vergangenen Wochenende mit dem "Genialen Holzfest" mit vielen Attraktionen und Vorführungen, das sich Tausende Besucher nicht entgehen ließen. Rund um und im Vorzeigebetrieb Holz-Wimmer sowie am Holzweg bis zum großen Festzelt gab es jede Menge zu sehen.

Schnitzer und Drechsler

Viele holzverarbeitende Betriebe, vom Rechenmacher über Holzschnitzer und Tischlereibetriebe bis hin zu Holzdesignern, Drechsler, Holzkünstler und Holzhausbau sowie Landwirtschaftsgeräte-Anbieter zeigten ihre hochwertigen Leistungen. Action pur gab es bei den viel bestaunten Vorführungen in der "Lumberjack-Arena" und interessante Einblicke bei der "Offenen Stalltüre" beim "Struberbauern".

Verschiedene Musikgruppen sorgten für beste Stimmung und die Kuchler Bauernschaft verköstigte die Besucher mit kulinarischen Schmankerln. Die Landjugend zeigte ein vielbeklatschtes Bauerntheater und der Heimatverein verschiedene Tänze. Die Kinder konnten von Strohballen-Türmen hüpfen, selbst mit Holz basteln und spielen.

Holz ist interessant

Der Obmann des Vereins "Holzgemeinde Kuchl", Herbert Wimmer, konnte zufrieden Bilanz ziehen: "Man hat wieder gesehen, dass das Thema Holz für die Bevölkerung interessant ist und das Moderne, gepaart mit Tradition, bestens ankommt."
Auch Bürgermeister Andreas Wimmer freute sich, "... dass beim Fest alle Facetten rund ums Holz eindrucksvoll gezeigt werden konnten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.