12.05.2016, 11:55 Uhr

"E-Wald fährt sich sehr angenehm"

(Foto: Johann Zauner)
WALDING. Bürgermeister Johann Plakolm (ÖVP) ist einer der 15 Benutzer des Waldinger Elektro-Carsharingautos "E-Wald", ein e-VWup. Ein BezirksRundschau-Interview:

BezirksRundschau: Welche Fahrten machen Sie mit dem Carsharingauto?
Johann Plakolm: Kurze Fahrten in Nachbargemeinden, wie nach Walding oder Gramastetten, aber auch zum Beispiel für Baustellenbesichtigungen.

Welche Vor- und Nachteile hat das Fahrzeug?
E-Wald fährt sich sehr angenehm. Das Auto ist gut handhabbar, funktioniert super und habe ein gutes Gefühl dabei.

Warum gutes Gefühl?
Erstens bin ich mit einem Elektroauto unterwegs, also umweltfreundlich. Und zweitens weil es vielfach genützt wird. Die meisten Autos stehen ja den ganzen Tag irgendwo herum.

Und die Nachteile?
Man muss gut planen. Aber das ist im Grunde kein Nachteil, sondern das Planen zwei bis drei Tage voraus lässt sich lernen.

Können Sie sich vorstellen, dass das Carsharing ausgebaut wird?
In Walding ist es zukunftsträchtig, weil im zentralen Raum immer mehr Wohnungen errichtet werden. Man erspart sich die Garagenplätze.

Ist E-Wald auch zum Linz-Pendeln geeignet?
Ja, für kurze und mittlere Fahrten ist E-Wald ideal.

Interview: Gernot Fohler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.