27.04.2016, 13:32 Uhr

JAZZNIGHT VILLACH

Wann? 12.05.2016 19:30 Uhr

Wo? Kulturhofkeller, Lederergasse 15, 9500 Villach AT
Villach: Kulturhofkeller | Im Rahmen von jazz.villach 16 findet am

Donnerstag, den 12.05.2016, ab 19.30 Uhr

im Kulturhofkeller Villach die „VILLACHER JAZZNIGHT“ statt.

Zu Gast sind das US-amerikanisch-japanische Duo Assif Tsahar und Tatsuya Nakatani sowie das amerikanische Saxophonquartett Tiptons.

Das erste Konzert wird vom Saxophonisten Assif Tsahar und dem japanischen Percussionisten Tatsuya Nakatani bestritten. Die beiden starteten ihr Duo vor 13 Jahren, indem sie jeden Sonntag am Copper square in Down Town Manhatten öffentlich spielten. Aus dem Zusammenspiel an einem öffentlichen Ort mitten in New York sind nun ausgedehnte Konzertreisen durch die ganze Welt entstanden. Daneben hat das Duo hat in der Zwischenzeit auch 5 CD´s eingespielt.
Assif Tsahar, in Israel geboren, zog 1990 mit 21 Jahren nach New York und hat sich dort als Musiker, Organisator und Labelbetreiber profiliert. Die Fachpresse beschreibt ihn als einen der dynamischsten Saxophonspieler der aktuellen Jazzszene.
Tatsuya Nakatani ist Komponist, Improvisationsmusiker und hat eine fantastische Sammlung von Instrumenten aus allen möglichen Materialien zusammen gebastelt.
Mit ihrem Duoprogramm begeben sich die beiden Musiker auf eine Reise durch die Hinterhöfe des Kontinents, mit aller erdenklich stilistischen Vielfalt, von der Einfachheit der afroamerikanischen Songtradition bis zum Freejazz.

Den zweiten Teil des Abends bestreitet das amerikanische Saxophonquartett Tiptons. Der Name dieses Quartetts geht auf den amerikanischen Jazzmusiker Billy Tipton zurück. Nach dem Tod im Jahr 1989 stellte sich heraus, dass Billy Tipton eine Frau war. Vieles lässt vermuten, dass dieses Trans-Gender-Verhalten zumindest teilweise der Tatsache geschuldet war, dass Frauen im Jazz zu ihrer Zeit kaum Arbeitsmöglichkeiten fanden. Der Name des Quartetts ist somit ein Statement.
Musikalisch bieten die vier Frauen mit Unterstützung des österreichischen Schlagzeugers Robert Kainar eine ebenso vielfältige wie geistreiche Mischung
unterschiedlicher Stile und Spielarten des Jazz, die sie um Soul und Funk, Blues und Grooves aus dem Beriech der sogenannten World Music bereichern. Was einst als weibliches Gegenstück zum World Saxophon gehandelt wurde, beschreitet längst ureigene Wege – mit Witz und Spielfreude und keinesfalls verkopft; nachzuhören auf inzwischen 11 veröffentlichten Tonträgern.
„Über den gewaltig groovigen Spektakel steht der alles mitreißende Spaß an der Musik. Die strahlenden Gesichter und die hemmungslose Fröhlichkeit der Powerfrauen und ihres Schlagzeugers machen den Abend nicht nur musikalisch, sondern auch seelisch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Greetings to Seattle and hugs to all of you“ (Jazzpodium).

Line-Up:
Amy Denio (Altsaxophon, Klarinette und Stimme)
Jessica Lurie (Flöte, Sopran, Alt, Tenor Saxophon und Stimme)
Tina Richerson (Baritonsaxophon und Stimme)
Sue Orfield (Tenorsaxophon, Gesang)
Robert Kainar (Drums)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.