22.06.2016, 14:06 Uhr

Neue Großkaserne in Villach geplant: Politik spricht von "großer Chance"

"Große Chance für Villach": Weidinger (VP, links) und Albel (SP) sind sich bei der geplanten Großkaserne in Villach einig (Foto: kk)

Bürgermeister Albel und VP-Chef Weidinger reagieren auf Exklusiv-Beicht der WOCHE.

VILLACH. Der Exklusiv-Bericht der WOCHE (hier zu lesen), dass in Villach eine neue Großkaserne mit bis zu 500 Soldaten geplant ist, schlägt hohe Wellen. VP-Chef Peter Weidinger nennt die Pläne "eine große Chance für Villach, die unbedingt genutzt werden muss." Ins selbe Horn stößt Bürgermeister Günther Albel: „Ich unterstütze dies mit voller Kraft!“ Die Erweiterung des Garnisonsstandortes Villach und damit die Schaffung einer Großkaserne sei absolut zu begrüßen.

Gespräche eingeleitet

Er habe bereits Gespräche Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil eingeleitet, um die vielen Vorteile einer Großkaserne in Villach an kompetenter Entscheidungsstelle zu bekräftigen. „Auch für den Wirtschaftstandort Villach wäre dies ein wertvoller Impuls“, sagt Albel. Das neue Jägerbataillon soll eine Truppenstärke von 500 Mann bekommen. Das Bundesheer ist bereits jetzt mit 500 Soldaten in Villach aufgestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.