17.03.2016, 11:25 Uhr

NMS Kühnsdorf gewinnt österreichweiten Sprachenwettbewerb

EBERNDORF. Das Teilnehmerfeld beim heurigen SFA-Klassenwettbewerb „Wer lernt der fliegt“ erreichte neue Rekorde: Insgesamt 2.431 Schüler in 126 Teams aus unterschiedlichen Schultypen in allen neun Bundesländern erhöhten vergangenes Schulsemester ihr Lernpensum in Englisch, um mit der gesamten Klasse eine Woche in Dublin zu verbringen.


Bundessieger NMS Kühnsdorf

Glücklicher Bundessieger des bereits zum zweiten Mal stattfindenden Klassenwettbewerbs ist das Team „Die Mistis“ der NMS Kühnsdorf. Den zweiten und dritten Platz Kärntens bester Englischklasse erzielte die Fachschule für Sozialberufe St. Andrä mit den Teams „Chocolate cookies“ und „Fantastic Nine“.

Motivierte Schüler

„Es war unglaublich wie motiviert die Schüler durch den Wettbewerb waren. In das Lernen für Vokabelüberprüfungen und für Schularbeiten wurde um mindestens 100 Prozent mehr Zeit als sonst investiert. Sogar Stunden anderer Schulfächer wurden kurzfristig in ‚Englischstunden’ umgewandelt“, freut sich Klassenlehrer Michael Mistelbauer. Er wird gemeinsam mit seiner Klasse im Mai die Reise nach Dublin/Bray antreten.

Bessere Noten

Nach dem großen Erfolg des Klassenwettbewerbs „Wer lernt, der fliegt!“ im vorangegangenen Schuljahr, hat SFA Sprachreisen dieses Jahr Englischklassen der 6. bis 11. Schulstufe zur Teilnahme eingeladen. Jene Klasse, die die Englischnote im Vergleich zum Vorjahreszeugnis bis zum Semesterende am deutlichsten verbessert, hatte die Chance auf eine einwöchige Sprachreise nach Dublin/Bray.


Zwischenergebnisse als zusätzlicher Ansporn

Zweimal im Laufe des Semesters gaben die Schulklassen ihren Zwischenstand bekannt und konnten online die Platzierungen mitverfolgen, was die Schüler noch einmal zusätzlich anspornte, ihr Bestes zu geben.
„Nicht nur die Teilnahme, auch die Englischnoten der Schulklassen waren dieses Jahr rekordverdächtig!“, sagte Sebastian Schuchter, Geschäftsführer von SFA Sprachreisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.