28.09.2016, 14:28 Uhr

Neues Wohnheim für Obdachlose

LAbg. HR Peter Csar, Sozial-LRin Birgit Gerstorfer, Petra Wimmer, Bgm. Andreas Rabl, Prok. Jörg Teufelberger und Wolf Dorner bei der offiziellen Schlüsselübergabe. (Foto: Soziales Wohnservice Wels)

Notschlafstelle und Wohnheim wurde kürzlich in Wels eröffnet

WELS. Am 20. September wurde das neu gebaute Obdachlosen-Haus in der Eisenhowerstraße offiziell eröffnet. Das Soziale Wohnservice Wels (SWS) betreut wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Familien, junge Erwachsene, Frauen und Männer aus Wels, Wels-Land, Grieskirchen und Eferding. Durch die Errichtung des Hauses werden nun 37 neue Schlafplätze für Männer und Frauen in Not angeboten. Der Neubau war laut Bürgermeister Andreas Rabl dringend notwendig. Er stellt nicht nur Schlafplätze in der Notschlafstelle für Männer und auch erstmalig für Frauen bereit, sondern auch ein Wohnheim für gesamt 15 Menschen, die den Alltag nicht mehr alleine bewältigen können. "Das Haus dient dazu, die Grundbedürfnisse der Menschen zu decken, einen Schlafplatz anzubieten, aber auch der Prävention, damit Wohnungslosigkeit nicht eintritt", so Sozial-LRin Birgit Gerstorfer. Das SWS bietet neben dem Tageszentrum, dem neu erbauten Obdachlosen-Haus E37, auch eine Frauen-Wohngemeinschaft sowie Übergangswohnungen an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.