01.05.2016, 10:11 Uhr

Historischer Gegenzug auf der Traun mit Landeshauptmann

Stadl-Paura: Gmunden | Anlässlich der neulich eröffneten Landesaustellung 2016 veranstaltete der Schifferverein Stadl Paura am 30.4. und 1.5., sowie an 2 weiteren Wochenenden im August und September einen historischen Schiffer Gegenzug .

Auch Landeshauptmann Josef Pühringer wagte sich mit anderen Ehrengästen auf dieses schaukelnde Gefährt auf die Traun bei Stadl Paura . Das von der HTL Hallstadt original nachgebaute Boot , der sogenannte " Trauner " lag jedoch stabil im Wasser und konnte gefahrlos von den Pferden im " Gegenzug " wieder zum Ausgangspunkt , den neu errichteten Salzstadl zurückgezogen werden .

Früher in der Hochblüte der Salzverschiffung auf der Traun war das ein lohnender aber zeitaufwendiger Nebenerwerb für Bauern , nachdem der Kaiser aus Gründen der Holzersparnis erlassen hatte, dass die Holzboote wieder zurückgebracht werden müssen . So wurde damals mit Pferden " getreidelt " von den ehemaligen Kronländern über Wien , Linz und auch auf der Traun wurden die Boote wieder an den Ursprungsort zurückgezogen .

Stadl Paura war neben Gmunden ein wichtiger Salz Umladeplatz , nachdem hier nach der gefährlichen Fahrt von Gmunden durch den gefürchteten Traunfall auf grössere Boote ( Trauner) umgeladen werden konnte .

Mit der Errichtung der Pferdeeisenbahn und später der Westbahn kam diese nicht ungefährliche Weise des Salztransports zum Erliegen und eindrucksvolle Zeugnisse dieser Geschichte können heute in Stadl Paura im Schiffleutmuseum und jetzt auch im Schauraum der neuen Salzstadl besichtigt werden .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.