05.07.2016, 11:39 Uhr

Zugunfall in Sattledt: Sieben Personen verletzt

Der Lkw-Fahrer dürfte beim Überfahren des Bahnübergangs unachtsam gewesen sein. (Foto: FF Sattledt)
SATTLEDT. Am heutigen Dienstagvormittag kollidierte in Sattledt bei einem Bahnübergang ein Lkw mit der Almtalbahn. "Der Lastwagen wurde dabei von einem Triebwagen seitlich erwischt, kippte um und wurde mitgeschleift. Die Almtalbahn ist aus den Schienen gesprungen. Die Fahrzeuge haben sich ineinander verkeilt", sagt Gerald Lindinger, Einsatzleiter der Feuerwehr Sattledt. Der betroffene Bahnübergang ist durch eine Stop-Tafel geregelt, die Schuld liege demnach beim Lkw-Fahrer. Nach Lindingers Informationen wurden durch den Unfall sechs der 26 Insassen des Zuges leicht und der Lkw-Fahrer schwer verletzt. Der Einsatz läuft noch. "Unsere erste Aufgabe war die Versorgung der Verletzten. Die unverletzten Fahrgäste haben wir mit den Feuerwehrautos zum Bahnhof Wels gebracht. Die Verletzten wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus transportiert", führt Lindinger aus. "Momentan läuft die Bergung und das Abtragen von Erdreich, da mehrere Hundert Liter Diesel ausgeflossen sind." Die ÖBB arbeiten daran, den Triebwagen in die Gleise zurückzuheben.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.