24.06.2016, 16:45 Uhr

Neupositionierung: zwei Logos in engerer Wahl

Jetzt sind die Welser am Zug. Eines der beiden Logos wird die Stadt Wels künftig nach Außen hin repräsentieren. (Foto: Stadt Wels)

Wels positioniert sich als Stadt und Marke neu.

WELS. Beginnend mit der Klausur des Stadtsenates Ende 2015 hat die Stadt Wels auf Initiative von Bürgermeister Andreas Rabl einen umfassenden Prozess zur Neupositionierung durchlaufen. Vertreter aller Stadtsenatsfraktionen haben dabei mit magistratsinternen und externen Experten und unter Einbeziehung von mehr als 200 Bürgervorschlägen sowohl eine neue Markenstrategie als auch Maßnahmen zur künftigen inhaltlichen Positionierung der Stadt erarbeitet. Beides hat der Stadtsenat in seiner Sitzung vom Dienstag, 21. Juni einstimmig beschlossen.

Im Zuge des Prozesses hatte sich als Markenkern (künftiges Selbstverständnis der Stadt) "Wels ermöglicht" herauskristallisiert. Darauf aufbauend sollte sich die Stadt in Zukunft vorrangig (aber natürlich nicht ausschließlich) mit den Themenfeldern Schöner Wohnen/Leben, Top Wirtschafts- und Bildungsstandort und Umfassendes Freizeit-, Sport- und Kulturangebot positionieren.

Zur inhaltlichen Weiterarbeit wurden die sieben Themenbereiche festgelegt:

• Leistbares Wohnen
• Integration
• Attraktivierung Innenstadt
• Umfassendes Bildungsangebot
• Magistrat als Dienstleister
• Betriebsbaugebiet/Flächensicherung
• Naherholungsgebiet Traun

Sechs Schwerpunkte für die kommenden Jahre

Zu den vorher genannten sieben Themenbereichen haben die Mitglieder des Stadtsenates gemeinsam mit den Führungskräften des Magistrats und den Vorständen beziehungsweise Geschäftsführern der Unternehmen der Stadt konkrete inhaltliche Maßnahmen erarbeitet. Daraus ergab sich eine Übersicht mit 48 Maßnahmen. Die Mitglieder des Stadtsenates haben diese anschließend ebenfalls nach Schulnotensystem bewertet. Aus den daraus folgenden Vorschlägen der im Stadtsenat vertretenen Fraktionen hat Bürgermeister Rabl schließlich die folgenden sechs ausgewählt:

• Bereitstellung von Grundstücken für den sozialen Wohnbau (Leistbares Wohnen)
• Bedarfsdeckung Krabbelstuben privat und städtisch (Umfassendes Bildungsangebot)
• Sprachgruppen in Kindergärten (Umfassendes Bildungsangebot)
• Attraktivierung des Kaiser-Josef-Platzes (Attraktivierung Innenstadt)
• Attraktivierung Traunufer (Naherholungsgebiet Traun)
• Städtische Servicepartner für Unternehmen (Betriebsbaugebiet/Flächensicherung)

Die Umsetzung dieser Punkte wird in den kommenden Jahren nach Maßgabe der budgetären Mittel, in Abstimmung mit der mittelfristigen Finanzplanung und unter Berücksichtigung der ausgearbeiteten Projekte erfolgen. Freillich besteht für manche Beteiligte hier noch Nachbesserungsbedarf: So meint etwa SPÖ-Fraktionsvorsitzender Stefan Ganzert die Maßnahmen dürften sich nicht auf Innenstadt und Wirtschaft begrenzen. Auch im Sozial-Bereich gebe es Verbesserungsbedarf.

Bürger haben die Wahl

Darauf aufbauend haben interne und externe Experten in einem Markenteam eine Markenstrategie erarbeitet und mit den politischen Entscheidungsträgern und internen Führungskräften abgestimmt. Anschließend hat das Markenteam zehn Werbeagenturen zur Vorlage von Vorschlägen für den neuen Markenauftritt eingeladen. Die Einreichungen wurden nach Schulnotensystem bewertet. Insgesamt wurden 13 Vorschläge eingereicht. Aus den vier bestgereihten Vorschlägen hat der Markenbeirat schließlich nach ausführlichen fachlichen Diskussionen zwei Favoriten ausgewählt. Die Vorschläge der Agenturen C+M und Creativmarketing machten das Rennen. Die Erstpräsentation erfolgte im Zuge des Sommerempfanges des Bürgermeisters am 23. Juni auf Schloss Puchberg.

Nun sind wieder die Bürger am Wort: Diese können bis spätestens Mittwoch, 13. Juli ihre Stimme für einen der beiden Vorschläge abgeben. Möglich ist dies auf folgenden Wegen:

• Stimmzettel sind in der ab Montag, 27. Juni erscheinenden nächsten Ausgabe des Amtsblattes abgedruckt.
• Darüber hinaus liegen sie im Rathaus (Stadtplatz 1) im Bürgercenter (Erdgeschoss, Zi. 7) und der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit (3. Stock, Zi. 304) sowie bei der Wels Marketing & Touristik GmbH (Stadtplatz 44) auf.
• Auch eine Stimmabgabe auf elektronischem Weg ist möglich, und zwar an die Adresse marketing@wels-info.at.

Wenn feststeht, welcher von den beiden Vorschlägen das Rennen gemacht hat, geht es sofort in die inhaltliche Umsetzung. Die Präsentation des fertigen neuen Markenauftrittes der Stadt Wels ist für Herbst dieses Jahres geplant. Egal welches Logo am Ende das Rennen macht, als Stichtag für die Umstellung ist der 1. Jänner 2017 vorgesehen. Dies soll aber nicht nach dem Prinzip "Wegwerfen und neu kaufen" geschehen. "Wir wollen hier nicht unnötig Steuergelder verschwenden. Briefpapier oder Visitenkarten werden natürlich gleich ausgetausch. Arbeitskleidung oder Dienstfahrzeuge bekommen erst dann das neue Logo verpasst, wenn sie sowieso ausgewechselt worden wären", so Bürgermeister Rabl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.