16.07.2016, 00:26 Uhr

Dennis Van der Horst gewinnt 1. Etappe der OÖ. Junioren-Radrundfahrt 2016

Die OÖ. Junioren-Radrundfahrt zählt zu den weltweit bedeutendsten Nachwuchs-Radrennen und ist heuer wieder hochkarätig besetzt. Insgesamt sind Top-Fahrer aus 18 Nationen am Start. Bei der heutigen 1. Etappe von Ansfelden nach Marchtrenk über 96,5 Kilometer zeigten die Fahrer mit einem Schnitt von 41,7 km/h ihre ganze Klasse. Es entwickelte sich ein intensives Rennen, bei dem sich 9 Fahrer rund 30 Kilometer vor dem Ziel absetzen und das Rennen im Zielsprint unter sich entscheiden konnten. Nach drei Bergwertungen am Mistelbacher Berg und drei Sprintwertungen in Marchtrenk konnte Dennis Van der Horst aus den Niederlanden (Team KNWU District Oost) das Rennen hauchdünn vor Nicolas Malle aus Frankreich und Hakon Aalrust vom norwegischen Nationalteam gewinnen, der Tiroler Markus Wildauer belegte als bester Österreicher mit 1:20 Minuten Rückstand den 14. Platz. Lokalmatador Moritz Irendorfer (Team Oberösterreich) zeigte zwischenzeitlich stark auf, musste aber letztendlich mit 2:20 Minuten Rückstand und Platz 29 vorlieb nehmen. „Die Rundfahrt bleibt auch auf der morgigen Etappe in Perg spannend“, so Paul Resch vom OÖ. Landesradsportverband.

Die heutige 1. Etappe der Rundfahrt mit 156 Profi-Nachwuchsfahrern aus 18 Nationen hat gezeigt, auf welch hohem Niveau die Stars von morgen unterwegs sind. Vor allem die Bergwertung am Mistelbacher Berg, die auch beim Kirschblütenrennen zu absolvieren ist, hatte es in sich. Insgesamt dreimal mussten die unter 19jährigen diese Passage meistern. Bei der letzten von insgesamt drei Runden konnten sich 9 Fahrer entscheidend vom Hauptfeld absetzen und ihren Vorsprung sukzessive ausbauen. Letztendlich erreichten sie mit einem Vorsprung von über einer Minute das Ziel. Beim Zielsprint in Marchtrenk vor hunderten begeisterten Zuschauern konnte Dennis Van der Horst einen viel umjubelten Etappensieg feiern. Auf der 1. Etappe wurde trotz teilweise starkem Wind mit einer Fahrzeit von 2:18:52 Stunden ein toller Schnitt von 41,7 km/h erzielt. "Die Fahrer verdienen unseren vollsten Respekt, der Schnitt auf der letzten Runde hat über 44 km/h betragen", so Walter Ameshofer, Vizepräsident des OÖ. Landessportverbandes.

Bei der Rundfahrt sind heuer 9 ausländische Nationalteams vertreten. Insgesamt sind 26 Teams mit 156 Fahrern aus 18 Ländern am Start, die aus Frankreich, Deutschland, Schweiz, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Dänemark, Norwegen, Estland, Lettland, Tschechien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien, Großbritannien, Österreich und sogar aus den USA und Indonesien kommen. „Radprofis aus so vielen Nationen waren bisher in Oberösterreich noch nie am Start, Anfragen hat es von über 50 Mannschaften gegeben“, betont Paul Resch. Auch das Publikumsinteresse an der Rundfahrt wird immer größer, viele Fans feuern die Fahrer entlang der Strecken und an den Start- und Zielorten der Etappen an.

Insgesamt warten 302,6 schwere Kilometer auf die Junioren. Morgen geht es auf der 2. Etappe über 110,9 Kilometer ins Mühlviertel. Der Start auf diesem hügeligen und schwierigen Teilstück mit der Bergwertung Rechberg erfolgt um 16.15 Uhr in Perg, wo gegen 18.50 Uhr mit der Zielankunft am Hauptplatz gerechnet wird. Die Schlussetappe startet am 17. Juli um 11.30 Uhr am Marktplatz in Bad Wimsbach. Nach einigen Bergwertungen im Verlauf der Strecke wartet zum Abschluss die Bergankunft am Gmundnerberg in 865 Metern Seehöhe auf die Fahrer. Das Ziel beim Gmundnerberghaus in Altmünster wird um ca. 13.45 Uhr erreicht. Dort findet dann auch die Siegerehrung der Rundfahrt statt.

Bildtext: (Foto honorarfrei, Fotonachweis Reinhard Eisenbauer) Dennis Van der Horst (re.) gewinnt die 1. Etappe der Junioren-Radrundfahrt im Zielsprint vor Nicolas Malle
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.