25.08.2016, 18:00 Uhr

Zwei Teams im Kampf ums Viertelfinalticket

Fatlum Emruli (r.) erzielte zwei Treffer beim 5:0-Sieg der Viktoria in der ersten Runde gegen Gampern. (Foto: Andreas Mühlberger)
BEZIRK. Von den ursprünglich neun Teams aus Wels und Wels-Land, welche in der ersten Runde des Baunti Landescups vertreten waren, sind mit Viktoria Marchtrenk und WSC Hertha nur mehr zwei übrig. Landesligist Marchtrenk schaltete in den ersten zwei Runden Union Gampern und SV Bad Ischl aus und trifft im Achtelfinale am Dienstag, 30. August, um 19 Uhr zuhause auf den OÖ-Ligisten SV Gmunden. Zeitgleich bekommen es die Welser, welche nach dem Aufstieg in der OÖ-Liga für Furore sorgen wollen, auswärts mit dem TSV St. Georgen an der Gusen zu tun. Die bisherigen Gegner Union Schiedlberg (3:0) und SK Admira Linz (6:0) stellten für WSC Hertha keine große Hürde dar. Sieben der neun Treffer erzielte Knipser Robert Lenz. Auch gegen den Bezirksligisten St. Georgen ist Wels klarer Favorit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.