17.06.2016, 11:36 Uhr

Junges Wohnen in Hollenthon

vlnr: GR Johann Handler, VzBgm Hubert Schwarz, LR Karl Wilfing, Bgm Manfred Grundtner, Anton Weissenböck (Kremsner Bau), Architektin Hermine Besta, Terra-Chef Gunnar Prokop. (Foto: Gemeinde Hollenthon)

Bezirk Wiener Neustadt (Red.).- Niederösterreichs Wohnbauoffensive geht weiter: In Hollenthon entstehen derzeit 6 neue Wohneinheiten für junge Menschen.

In unmittelbarer Nähe der künftigen Anlage befindet sich die Volksschule und ein öffentlicher Kinderspielplatz, das Zentrum ist fußläufig zu erreichen. Alle Einheiten sind nach Westen orientiert und bieten durch die erhöhte Lage am Hang einen hervorragenden Ausblick auf Hollenthon und die hügelige Umgebung. Jede Wohnung verfügt über einen zugeordneten Einlagerungsraum im Erdgeschoss. Alle 6 Wohnungen verfügen über einen Außenbereich in Form eines Balkons. Die Planung hat die Firma Besta Hermine - bauausführende Firma ist Kremsnerbau.

Bei der Spatenstichfeier erklärte Landesrat Karl Wilfing: „Niederösterreich zeichnet sich dadurch aus, dass überall sozialer Wohnbau errichtet wird – also auch in ländlichen Regionen und nicht nur in großen Städten. Darüber hinaus verdoppeln wir die Bundesmittel von rund 300 Millionen Euro beinahe und investieren jährlich rund insgesamt rund 500 Millionen Euro in Wohnbauförderungen. Ganz besonders freue ich mich, dass wir hier in Hollenthon „Junges Wohnen“ errichten, um jungen Menschen eine günstige Möglichkeit zu bieten, im Ort zu bleiben und trotzdem auf eigenen Beinen zu stehen. In schon 12-14 Monaten werden die ersten jungen Leute einziehen können.“

Foto 1314 (zVg) vlnr: GR Johann Handler, VzBgm Hubert Schwarz, LR Karl Wilfing, Bgm Manfred Grundtner, Anton Weissenböck (Kremsner Bau), Architektin Hermine Besta, Terra-Chef Gunnar Prokop
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.