29.07.2016, 14:11 Uhr

SP-Kritik an Integrationspolitik der "bunten" Regierung

Margarete Sitz und Horst Karas setzen auf Dialog.

Wiener Neustadt.- Horst Karas und Margarete Sitz finden am städtischen Integrationsprogramm mehr Mängel als Positives.

"Ein paar Deutschkurse werden angeboten, mehr ist es nicht", so Wiener Neustadts SP-Vizebürgermeister Horst Karas. Seiner Meinung nach macht die Stadtregierung zuwenig für das Multi-Kulti-Miteinander, schon gar zu wenig für die Integration von Flüchtlingen oder Türken.
SP-Stadträtin Margarete Sitz: "Fahnenaufhängen verbieten ist nicht das richtige Mittel. Man muss einen Dialog zwischen den Gruppen starten, wo man sowohl die Österreicher als auch die türkischen Communitys ins Boot holt."
Zur Info: Die Regierung unter Klaus Schneeberger hat das Integrationsreferat (jetzt Sozialservice) umbesetzt. Gruppenleiterin: Claudia Auer-Deutsch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.